Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Wir sind umgezogen!!
Zum neuen Forum - klicken --->  Rheuma-Selbst-Hilfe.at.com, Forum und Chat
Registrierungen sind hier nicht mehr möglich, bitte nur noch im neuen Forum registrieren!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 70 Antworten
und wurde 5.539 mal aufgerufen
 Andere rheumatische Erkrankungen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Glan Offline

Mitglied

Beiträge: 66
Punkte: 66

06.09.2009 23:44
#46 RE: neu hier und erstmal hallo Zitat · antworten

hi du

Das du immer so schnell zurückschreibst. Doch er hat gemeint das ist das. Weil ich ihn noch danach gefragt habe , wie das wirklich heisst. Und er meinte wegen den Entzündungen soll ich die TAbletten nehmen. komisch ist das echt, bin grad etwas verwirrt von deinem Beitrag.

Ich glaub kaum das ich den falsch verstanden habe.

?????<---voll verwirrt ist.

lg
Glan


PS Hab da ne Schachtel vor mir liegen da steht methotrexat drauf Also keine ahnung.

Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

07.09.2009 00:02
#47 methotrexat (mtx) Zitat · antworten

huhu,

ja sitze eben gerade beim pc .

mtx ist ein basismedikament, dass bei autoimmunerkrankungen gegeben wird. es wird auch in der krebstherapie eingesetzt, da aber in viel höheren dosen.
mtx unterdrückt das zu aktive immunsystem, und somit auch weitere entzündungen, und gelenkzerstörungen. im besten fall kann die krankheit gestoppt werden (remission), oder der krankheitsverlauf verlangsamt werden.
autoimmunerkrankungen sind zum heuten stand der medizin noch nicht heilbar.

die gicht ist keine autoimmunerkrankung, sondern eine stoffwechselstörung.

Liebe Grüße
Eveline



Kontakt: >> zum Kontaktformular

http://www.vision-board.de/boards/fuehre...php?page=Index

Glan Offline

Mitglied

Beiträge: 66
Punkte: 66

07.09.2009 00:09
#48 RE: methotrexat (mtx) Zitat · antworten

jo das weiss ich auch, zuindest hat der das so gesagt. Aber es gibt sicher einen Grund warum er das verschreibt nicht?
Ich mein das mus ja einen Sinn haben, das medi zu geben?

lg
glan

Er meinte ja auch er gibts wegen der Entzündung.

Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

07.09.2009 00:15
#49 RE: methotrexat (mtx) Zitat · antworten

ja, es hat sicher einen grund, warum du das medi nehmen sollst.
aber die gicht kann nicht der grund sein , die wird mit allopurin behandelt,- im gichtanfall mit entzündungshemmenden schmerzmittel, und im schlimmsten fall mit cortison.... aber nie mit basismedikamenten!

deshalb denke ich, dass da noch etwas anders im busch steckt ...

Liebe Grüße
Eveline



Kontakt: >> zum Kontaktformular

http://www.vision-board.de/boards/fuehre...php?page=Index

Glan Offline

Mitglied

Beiträge: 66
Punkte: 66

07.09.2009 00:38
#50 RE: methotrexat (mtx) Zitat · antworten

hi du

hab grad mit meiner Tante tele und die ist Ärztin und hat selber Rheumarobleme. Sie meinte , das Medikament ist eine gute Basisbehandlung. Und hat mich bissl beruhigt, das sei in Ordnung so.

Das medi ist schon etwas älter, aber wirkt ganz gut.

lg
Ich nehms einfach mal und dann seh ich weiter. Hab gelesen das ganz gute Erfolge damit erzielt worden sind.

Und das mit der Gicht glaub ich dir schon. Hat mich auch etwas verwundert, aber........

Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

07.09.2009 01:12
#51 RE: methotrexat (mtx) Zitat · antworten

huhu,

sorry, ich wollte dich nicht erschrecken!
ja, mtx ist schon ein langerprobtes mittel, die nebenwirkungen usw. sind alle bekannt.

ich wollte wissen, weswegen du es nehmen musst. die entzündungen müssen doch einen grund haben (den namen einer krankheit, gicht lasse ich nicht gelten )...

sind das 2,5 mg tabletten? 5 mg ist eine sehr niedere dosis, die sicher noch erhöht werden muss.

wünsche dir einen schönen tag!

Liebe Grüße
Eveline



Kontakt: >> zum Kontaktformular

http://www.vision-board.de/boards/fuehre...php?page=Index

Glan Offline

Mitglied

Beiträge: 66
Punkte: 66

07.09.2009 01:44
#52 RE: methotrexat (mtx) Zitat · antworten

achso, ich glaub den Grund der Entzündungen weiss ma net keine ahnung wiso das so ist. Den namen, wieder mal keine Ahnung wie halt so oft im Leben.....hahhah

2,5 mg sind die Tabletten. also 2 mal= 5 mg (2 auf einmal)

Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

07.09.2009 20:22
#53 RE: methotrexat (mtx) Zitat · antworten

hallo glan,

ist aber gut, dass der rheumadoc so reagiert hat. andere warten jahrelang auf eine behandlung, obwohl man genau weiß, dass eine autoimmunerkrankung vorliegt, deren symptome aber in kein bestimmtes krankheitsbild passen.

bei entzündl. rheumatischen erkrankungen gibt es viele überlappungs-syndrome (overlap), was bedeutet, dass man auch viele symptome einer anderen entzündl. rheumatischen erkrankung haben kann.
das verunsichert einige ärzte, die bei der diagnose nur stur nach dem lehrbuch vorgehen.

wie waren deine entzündungswerte im letzten blutbefund (blutsenkung=bsg und crp)?

wünsche dir einen schönen tag!

Liebe Grüße
Eveline



Kontakt: >> zum Kontaktformular

http://www.vision-board.de/boards/fuehre...php?page=Index

Glan Offline

Mitglied

Beiträge: 66
Punkte: 66

07.09.2009 20:52
#54 laborwerte bei entzündlich rheumatischen erkrankungen Zitat · antworten

hi du

guten morgen

Auf dem Blutbefund ist sows nicht drauf.
da steht nur Hämatologie
Klinische Chemie
Proteindiagnostik

Die werte waren alle im Normalbereich.

lg

Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

07.09.2009 21:07
#55 RE: laborwerte bei entzündlich rheumatischen erkrankungen Zitat · antworten

huhu,

dann hat er das wesentliche, die rheumatologie nicht bestimmt?
auch nicht schlecht ....

Liebe Grüße
Eveline



Kontakt: >> zum Kontaktformular

http://www.vision-board.de/boards/fuehre...php?page=Index

Glan Offline

Mitglied

Beiträge: 66
Punkte: 66

07.09.2009 21:42
#56 RE: laborwerte bei entzündlich rheumatischen erkrankungen Zitat · antworten

eh komm das kann net sein.



Ich war extra im Rheumalabor in K. Weil die alle Werte machen. mach keinen "Schmäh" mit mir bitte.

Die haben sogar ne Untersuchung gemacht, ob in den Genen der Verdacht auf Morbus ist.

lg

GaA Offline

Mitglied


Beiträge: 774
Punkte: 774

07.09.2009 21:58
#57 RE: laborwerte bei entzündlich rheumatischen erkrankungen Zitat · antworten

moin moin ,

die haben keine BSG und CRP bestimmt ?
WOW

LG
vom kopfschüttelden Uwe

Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

07.09.2009 22:06
#58 laborwerte bei entzündlich rheumatischen erkrankungen Zitat · antworten


ich mache keinen schmäh mit dir!

laborwerte bei entzündlich rheumatischen erkrankungen sind (nennt sich im blutbefund "rheumatologie":

entzündungsparameter:
-blutsenkung (bsg)
-crp (c-reaktives protein)
-procalcitonin (ist ein neuerer entzündungsparameter, de zwischen einer bakteriellen infektion und der aktivität einer rheumatischen --erkrankung unterscheiden kann.

aktivitätsparameter bei kollagenosen und vaskulitiden:
-ds-dna (doppelstrang-dna)
-complemente c3, c4, und ch50
-immunkomplexe

das hla-b27 ist wohl der genetische marker, der bei dir gemacht wurde (pos. bei morbus bechterew, oder anderen erkrankungen aus der gruppe der seroneg. spondarthriden) - gibt es da schon eirgebnis?

weiters gehört zur rheumatologie noch:
-asl oder aslo-titer (antistreptolysintiter)
-rheumafaktor (rf)
- IgM antikörper, IgG antikörper (western-blott)

autoantikörper:
-ANA und ENA
-ANCA und die p-ANCA

wozu diese werte alle dienen kannst du hier nachlesen:
Laborwerte bei entzündlich rheumatischen Erkrankungen

oder hier auf unserer laborseite:
Erkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis

Liebe Grüße
Eveline



Kontakt: >> zum Kontaktformular

http://www.vision-board.de/boards/fuehre...php?page=Index

Glan Offline

Mitglied

Beiträge: 66
Punkte: 66

07.09.2009 22:06
#59 RE: laborwerte bei entzündlich rheumatischen erkrankungen Zitat · antworten

dasteht was von CRP quant normal
BSG? seh ich nix wenn ich mehr zeit schreib ich genau

Sylvia_cP Offline

Moderator


Beiträge: 258
Punkte: 258

07.09.2009 22:24
#60 RE: laborwerte bei entzündlich rheumatischen erkrankungen Zitat · antworten

hallo glan!

geb jetzt auch meinen senf dazu ab...

also dass die in einem rheumalabor keine rheumawerte bestimmen, das kann ich mir nicht vorstellen.

evi hat eh schon geschrieben, statt BSG kann auch senkung oder blutsenkung (nach 1 stunde u. nach 2 stunden also ev. 2 werte) am laborergebnis stehen. so steht es nähmlich bei mir immer drauf.

wenn du gar nicht klar kommst dann kannst gerne einmal (ev. per PN) die genauen werte mailen, vielleicht sind wir dann alle schlauer.

hmmm 5 mg mtx ist schon ein bissl dürftig. wie lange nimmst du das mtx schon?
ist das vielleicht die anfangsdosis, die dann noch gesteigert wird? ich habe anfangs 10mg bekommen und in 5 mg-schritten gesteigert auf 25 mg (also geschluckt).

jetzt spritze ich mir 2 ml (das entspricht einer dosis von 20 mg).

ich vertrag es gut, bin nur die ersten 24 stunden oft arg müde, aber sonst geht's u. es wirkt auch

--------------------------------------------
Liebe Grüße von Sylvia

Meine Krankengeschichte

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
«« Raynaud
 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen