Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 48 Antworten
und wurde 2.692 mal aufgerufen
 "Kummerkasten"
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
E l k e Offline

Stammgast


Beiträge: 114
Punkte: 114

16.05.2009 07:50
#16 RE: remicade (infliximab) Zitat · Antworten
Hallo ihr lieben,

ich bin wieder zuhause, obwohl ich lieber noch etwas dort geblieben wäre, denn es kam zu starken nachblutungen,
ich hätte nie gedacht das dass blut so hoch aus der vene spritzen kann, und er scherz schlecht hin war das die schwester die bei mir war und den druckverband abgemacht hat, hat als die blutfontäne hochspritzte sofort not-geklingelt und nach der anderen schwester namendlich gerufen, doch man hörte draußen nur zwei stimmen kichern, bis sie um hilfe rief, das sie dringend hilfe braucht............(die beiden draußen dachte sie macht einen scherz)

erst dann kam endlich eine rein und half ihr beim abdrücken, die dritte lief dann gaze (?) und verbandsmaterial holen, so bekam ich einen erneuten druckverband für weitere 9 stunden.

bevor dann der druckverband abgemacht wurde schaute ein arzt (PJ) drauf und tastete auch meinen bauch ab, dabei war/ist eine stelle bei der ich aufschrie und ihm sagte das es mir bis ins bein reist und das ich solche schmerzen noch bei keinem katheter hatte, worauf er mir sagte: das ist ist völlig normal, sie haben einen bluterguß im bauch und im oberschenkel, deswegen tut ihnen das weh.

druchverband kam dann ab und 3 stunden später verließ ich, gegen meinen empfinden, auf ziemlich wackeligen beinen die klinik, ich habe nun fast 2 tage und 2 nächte durchgeschlafen, mein mann hat den doc angerufen und er meinte das ich wohl doch etwas mehr blut verloren hätte als gedacht und das ich deshalb so müde sei, das gäbe sich wieder.

Ok, heute geht es mir, was die müdigkeit angeht besser, doch ich kann noch immer nicht richtig laufen, und sitzen geht nicht, schon das bewegen im liegen tut s.. weh. ich hoffe sehr das diese blutergüsse von alleine weggehen und nicht wieder chirurgisch ausgeräumt werden müssen.

und das ganze war letztendlich auch noch für die katz, mein doc hat zwei ableitungen gefunden, doch selbst wenn er ablatiert hätte, hätte es nicht mein problem beheben können sagt er, leider zeigte sich nicht welche art von vorhofflimmern ich nun habe und somit muss ich in 3 monaten wieder zur kontrolle und in 6 monaten zur wiederholung.

das problem ist mir geblieben, auch konnte er mir die angst vor einem erneuten schlaganfall nicht mindern oder gar beheben, alles deutet auf dieses vorhofflimmern hin das bei mir die anfälle auslöst doch wo diese bahnen sind, zeigte sich nicht.

ich werde nun versuchen in dieser woche noch fit genug zu werden, um dann nächsten sonntag in urlaub fahren zu können

wollte mich nur melden und euch alles gute wünschen

liebe grüße
elke
E l k e Offline

Stammgast


Beiträge: 114
Punkte: 114

20.05.2009 11:13
#17 RE: remicade (infliximab) Zitat · Antworten

ich wieder,

heute war ich das erstemal für 3 std. auf und hab es auch bereut, denn die schmerzen im bauch sind nicht von schlechten eltern.

doch die dicken gelenke sagen mir halt ich müsse mich mehr bewegen, damit die gelenke beweglich bleiben..... doch leichter gesagt als getan, denn die sind auch sehr schmerzhaft!

ich habe nun 100µg Fentanyl doch eine wesentliche besserung kann ich nicht spüren, doch noch höher möchte ich auch nicht gehen. für die spitzen wenn es ganz dolle ist hab ich ja noch das spray.

wir werden trotz allem am sonntag für 10 tage nach österreich fahren, ich brauche diese tage einfach, auch wenn wir vielleicht nicht ganz so viel unternehmen können, ich hoffe jetzten tag auf mehr besserung, doch die blutergüsse tun echt weh und lange stehen, laufen oder aufrichten und einatmen das klappt alles noch nicht so. Mein Psyche braucht jetzt diese auszeit um etwas kraft zu tanken.

wir kommen am 2 juni wieder und am Montag den 8 Juni gehe ich dann ins rheumazentrum-ruhrgebiet gehen, ich hoffe sehr das sie dort noch eine idee haben, aber keine studie.

ich werde meinen lapi mit nehmen und von dort dann auch mal berichten, denn ich kann ja überall online gehen, zumindest innerhalb deutschlands *lächel*

ich wünsche euch alles gute, keine schmerzen und schöne erlebnisse

liebe knuddel grüße
elke

Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

21.05.2009 06:10
#18 RE: remicade (infliximab) Zitat · Antworten

hallo elke,

dann wünsche ich euch einen wunderschönen erholsamen urlaub!
tapetenwechsel wirkt oft wunder

In Antwort auf:
wir kommen am 2 juni wieder und am Montag den 8 Juni gehe ich dann ins rheumazentrum-ruhrgebiet gehen, ich hoffe sehr das sie dort noch eine idee haben, aber keine studie.

ich hoffe, dass wir uns noch dazwischen lesen werden, und jetzt denk an deinen urlaub und nicht an den klinikaufenthalt

biba und lass es dir gut gehen!

Liebe Grüße
Eveline

GaA Offline

Mitglied


Beiträge: 774
Punkte: 774

21.05.2009 07:55
#19 RE: remicade (infliximab) Zitat · Antworten

erholsamen urlaub für euch !!

an Herne kannst du dann immer noch denken .

LG
Uwe

Stine Offline

Stammgast


Beiträge: 150
Punkte: 150

22.05.2009 00:30
#20 RE: remicade (infliximab) Zitat · Antworten

Liebe Elke,
ich wünsche euch beiden einen wunderschönen Urlaub, erholt euch und wie Lilly schon schrieb "Tapetenwechsel" kann Wunder wirken, hab ich grad am eigenen Leib erfahren, im Urlaub ging es mir wesentlich besser, als jetzt wieder zuhause ...
Ganz liebe Grüsse an euch beide - auch von meinem Göga

Liebe Grüsse - Stine
Jeder Tag ist ein neuer Anfang

HIER ist meine Krankengeschichte

Connie Offline

Mitglied


Beiträge: 52
Punkte: 52

22.05.2009 06:56
#21 Einen wunderschönen Urlaub Zitat · Antworten

Einen wunderschönen Urlaub möcht ich Euch doch auch noch schnell wünschen.
Auf das du dich gut erholen und viel Kraft tanken kannst.
Ich wünsche euch das es nicht zu ,
aber auch nicht zu und vor allem nicht zu nass ist.


Liebe Grüße Connie

E l k e Offline

Stammgast


Beiträge: 114
Punkte: 114

22.05.2009 11:10
#22 RE: Einen wunderschönen Urlaub Zitat · Antworten

Vielen lieben DANK,

euch allen!!!

heute ist der erste tag wo mein bauch nicht so weh tat *freu*

nun bin ich doch sehr froh das wir den urlaub nicht abgesagt haben, dies war die woche schon thema da es mir nicht so toll ging.

jetzt freuen wir uns auf das Montafon, mein schatz hat heute meinen rolli gewinnert, nun erstrahlt er in neuem glanz und die achsen sind gefettet, hihi dann kann es ja los gehen!!

habe mir heute 3 shirts die einfarbig waren mit schablonen und stempel, sowie strasssteinen verschönert *lächel*

außerdem hab ich heute noch mein Fentanyl-Nasal-Spray ein neues erhalten, so kann es los gehen! wir fahren am sontag früh morgens los, da wir mit sicherheit einige pausen mehr machen müssen als früher, werden wir wohl so gegen 16 uhr dann ankommen.

die hotelbesitzerin schrieb uns das auch bei ihnen der frühling einzug gehalten hat und man ab und an auch schon mit kurzen ärmeln laufen kann, das ist doch optimal, und ganz oben läg noch bissel schnee...............brrrr den brauchen wir nun nicht mehr wirklich, aber zu schönen hoch schauen ist es doch toll wenn es schön weiß ist dort oben.

ich bin dennoch auch froh das alles mit der klinik soweit schon geregelt ist, dann brauch ich mir im urlaub keinen kopf machen wie es weiter geht, und sollt es dort nicht klappen, weiß ich sogar schon das ich dann nach bochum in die klinik gehen werde, doch erstmal geh ich nach Herne, dort war ich im großen und ganzen letztes jahr zufrieden und hoffe jetzt das sie noch eine idee haben.

Doch jetzt erstmal URLAUB *juchhuuuuuuuuu*

ich grüße euch ganz lieb, wünsche euch alles Gute, keine/kaum Schmerzen, angenehmes Wetter und paßt gut auf euch auf!!!
ich melde mich wenn wir zuhause sind und bevor ich ins KH gehe

liebe knuddel grüße, ich denke an euch

Elke

Wölfin Offline

Stammgast


Beiträge: 294
Punkte: 294

23.05.2009 04:26
#23 RE: Einen wunderschönen Urlaub Zitat · Antworten

Hallo liebe Elke

ich wünsche dir /euch einen wunderschönen, ruhigen , entspannten sonnigen Urlaub . Ich wünsche dir das du mal so richtig die Seele baumeln lassen kannst du hast es dir echt verdient.



LG Bine



Liebe Grüße

Lupus pilum mutat, non mentem

Die Welt ist eine Bühne, doch das Stück ist schlecht besetzt. (Oscar Wilde)


Meine Krankenvita


Conny Offline

Profi


Beiträge: 659
Punkte: 659

23.05.2009 05:59
#24 RE: Einen wunderschönen Urlaub Zitat · Antworten

Liebe Elke,
ich wünsch dir einen schönen Urlaub, erhol dich gut. Deine Grüße und Wünsche sind alle angekommen.

und liebe Grüße Conny --------- -> mein Paket <-

Lebe jeden Tag als wäre es dein letzter, irgendwann trifft das auch zu.

Dr. Eckard von Hirschhausen

Klärchen Offline

Mitglied

Beiträge: 37
Punkte: 37

23.05.2009 07:06
#25 RE: Einen wunderschönen Urlaub Zitat · Antworten
Lieber Elke,
schnell - bevor ihr losfahrt- auch von mir die allerbesten Urlaubsgrüße an euch beide.

Genieß die Zeit, guck dir schöne Sachen an, denk dran: es kann und wird nur besser werden.

Ich denke an dich, wünsche aber auch deinem GöGa, dass auch er etwas zur Ruhe kommen kann.

Macht zur Erinnerung ein paar schöne Fotos , dann kannst du später davon zehren (im Herzchen behältst du natürlich viiiiel mehr ).

Ich wünsche dir/ euch:

und vielleicht auch mal


bis bald liebe Grüße Klärchen

(Dank an Eveline: ich hab's begriffen)
pumuckel Offline

Stammgast

Beiträge: 211
Punkte: 211

16.06.2009 03:27
#26 RE: Mein Kampf wird immer schwerer und nimmt kein Ende..*schnief* Zitat · Antworten

hallo elke, ich wünsch dir auch alles gute, und das du schnell aus dem kkh entlassen wirst,
ist schlimm was du wieder mitmachen mußt, einmal muß es doch besser werden, das du dich nicht so quälen mußt


liebe grüße pumuckel
heute ist der erste tag vom rest meines lebens

E l k e Offline

Stammgast


Beiträge: 114
Punkte: 114

17.06.2009 11:04
#27 RE: Mein Kampf wird immer schwerer und nimmt kein Ende..*schnief* Zitat · Antworten

vielen dank!!!

für die lieben worte und daumen!!

ich könnte jetzt schon wieder einen roman hier schreiben, doch keine bange*Lächel*

nur schnell soviel, heute war chefvisite (eigentlich mag ich den nicht) heute war er jedoch ganz annehmbar und was mir besonders gut gefallen hat war, das er zu meiner stationsärztin hielt und den OA selbst für mich merklich in den senkel stellte, der ja am montag hier mit mir was abgezogen hatte vom feinster qualität, nun hat der chef ein machtwort gesprochen und ihn in punkto wie unterscheidet sich die PSA von der cP und welche merkmale MUSS ein patient haben bei der PSA, sowie : ist eine familienanamnese heut DIE diagnosesicherung bei nicht so einfach fällen?

lt.ultraschall ergüße unter anderem auch im osg re. würden gerne spritzen doch das marcumar steht dem im wege, das cortison haben sie nun fast verdreifacht und hoffen das es ausreichend hilft, wenn nicht, marcumar runter, heparin rein und spritzen sowie abziehen der flüssigkeit. (die sehr zum ärger des OA zu sehen ist*gg*)

somit hat der chef die PSA mit NEIN und die derzeit seronegative chronische polyarthritis heute eindeutig zu meiner diagnose ernannt, sehr zum leidwesen des hr.OA, da somit doch noch behandlungsmöglichkeiten bestehen

es wurden vom prof hier jetzt zwei medis zur auswahl gestellt, das eine ist das neue Tolici......mab und noch ein weiteres welches ich natürlich nicht verstanden habe. nun wird mit meinem rheumadoc telefoniert da er mich viel besser kennt, ob er ein medi dem anderen vor ziehen würde und dann geht es los.

tja, und da die blutabnahme sich ja selbst über die leiste sehr schwierig gestalltet, mittlerweile, kam dann noch der Port auf den tisch, doch dieser soll erst dann zum direkt-thema gemacht werden wenn sich nach 3 monatiger gabe des neuen medis sich rausstellt das es bei der infusionstherapie bleibt.

derzeit wird noch ein großer druck hinter untersuchungen der nieren betreffend gemacht, da diese so der wortlaut der ärztin: Eilt, hohe anreicherungen in re. niere, sowie anreicherungen in li. niere bei szindi. dies hochgradig auffällig und dringend abklären. OKI also abwarten.

und heute war die besprechung mit der ergotherapie dame wegen gelenks orthesen, da warte ich auch noch auf das was die ärztin entscheidet, ob form abgenommen oder standart angepaßt werder.

so, das war der hoffentlich kurze schnell bericht von hier,
ich wünsche euch alles gute, keine wenige schmerzen und eine gute zeit
lieben gruß
elke

E l k e Offline

Stammgast


Beiträge: 114
Punkte: 114

24.06.2009 12:08
#28 RE: Mein Kampf wird immer schwerer und nimmt kein Ende..*schnief* Zitat · Antworten

hallo ihr lieben,

ich bin wieder zuhause ! Jaaa

ich muss zwar heut nochmal hin, um den Tint-test ablesen zu lassen und dann bekomme ich auch noch meine aller ersten impfungen meines lebens,
bzw. es ist der zweite versuch! vor ca. 3 jahren wurde schon einmal versucht mir Tetanus und Diphterie zu geben, doch nach der ersten impfe
entwickelte ich nachts einen solchen schub, das ich 3 tage ja 500mg coritson i.v. erhielt um die ganzkörper schwellungen etwas in den griff zu
bekommen....................

nun morgen bekomme ich die ganze !!! palette der impfungen, tetanus, diphterie, polio, pneumokokken und noch welche.

ich habe nun ehrlich gesagt -Angst - das der schuß nach hinten los geht, doch die impfungen sind die grund vorraussetzungen für das neue Medi

Orencia

dies soll ich dann in 4 wochen erhalten.

in wie weit und ob und überhaupt, ach ich weiß ja auch nicht, ich hab am montag termin bei meinem rheuma doc und werd mit ihm dann alles
weitere besprechen.

heute bei der entlassung sagte mir meine pysio therapeutin das sie mit meiner ärztin gesprochen habe und das ich wahrscheinlich zur
einstellung von Orencia nun doch wieder in die klinik soll................ ich solle sie darauf ansprechen, doch ich hab sie heute nimmer gesehen,
werde morgen schauen ob ich sie erwische und fragen was nun los ist.


nun hab ich noch die nieren geschichte ungeklärt vor mir, die gelenkschoner sind auch nicht in auftrag gegeben worden und nun kann ich
wieder alles ambulant klären...................*nerv*

so, das wars, ich mach es diesmal hoffentlich wirklich kurz, denn es ist schon äußerst langweilig das ganze

lieben grüße und paßt auf euch auf!!!
Elke
ic wünsche euch alles gute!!!

juguja Offline

Profi


Beiträge: 526
Punkte: 526

24.06.2009 14:05
#29 RE: Mein Kampf wird immer schwerer und nimmt kein Ende..*schnief* Zitat · Antworten

Liebe Elke,

für mich sind deine Berichte überhaupt nicht zu lang, und auch nicht langweilig. So weiß ich wenigstens genau, was dich bewegt und wofür ich Daumen drücken kann. Und das tue ich jetzt für die Impfungen, dass alles klappt, und auch dafür, dass du Orencia bald bekommst, gut verträgst, und es dir hilft. Und datürlich dafür, dass so langsam endlich alle "Baustellen" abgearbeitet werden und du die Hilfe bekommst, die du brauchst.

Viele Grüße aus Canada,

Jutta


Viele Grüße aus Canada,

Jutta



Meine Krankengeschichte

Klärchen Offline

Mitglied

Beiträge: 37
Punkte: 37

25.06.2009 20:10
#30 RE: Mein Kampf wird immer schwerer und nimmt kein Ende..*schnief* Zitat · Antworten

Liebe Elke,
das ist ja mal eine gute Nachricht, dass du wieder zu Hause bist (du gehst ja auch soooo gern spazieren, nicht wahr?) Den Rest kriegst du auch noch hin Wie hast du denn die Impfungen vertragen???
Ich wünsche euch ein schönes sonniges ruhiges Wochenende in eurem Gärtchen.
Liebe Grüße Klärchen

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz