Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Wir sind umgezogen!!
Zum neuen Forum - klicken --->  Rheuma-Selbst-Hilfe.at.com, Forum und Chat
Registrierungen sind hier nicht mehr möglich, bitte nur noch im neuen Forum registrieren!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 57 Antworten
und wurde 3.401 mal aufgerufen
 Allgemeinmedizin
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Locin32 Offline

Stammgast

Beiträge: 194
Punkte: 194

25.03.2009 00:20
TSH von 18,94 uU/ml? Zitat · antworten

Hallo Ihr lieben,

habe gerade einen Anruf meines Rheumatologen erhalten.
Das Labor hätte angerufen das selbst nach mehrmaligen Nachuntersuchen mein TSH bei 18,94 uU/ml läge!
Ich solle sofort meinen Endokrinologen verständigen!
Das habe ich jetzt gemacht und warte darauf das man sich bei mir meldet.

Ich war erst letzten Monat dort und da war mein TSH bei 1,0, also so wie er sein soll bei einer Hashimoto Thyreoiditis.
Habe gegoogelt und solch hohe Werte nicht gefunden.
Hat schon mal einer ähnliches erlebt oder aber das andere Werte trotz mehrmaligem nachuntersuchen zu hoch waren aber dann doch nichts schlimmes waren?

Außer das ich trotz Sport immer dicker werde habe ich keine riesen UF-Symptome die ich aber bei einem Wert von damals 8, irgendwas ziemlich stark hatte.(bei Diagnosestellung)

Irgendwie rotiert es jetzt doch in mir.

Liebe Grüße
Locin32

Meine Gebrechen :)

Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

25.03.2009 01:21
#2 RE: TSH von 18,94 uU/ml? Zitat · antworten

hallo nicol,

wow, das tsh ist aber sehr arg erhöht!

In Antwort auf:
Ich war erst letzten Monat dort und da war mein TSH bei 1,0, also so wie er sein soll bei einer Hashimoto Thyreoiditis.
Habe gegoogelt und solch hohe Werte nicht gefunden.
Hat schon mal einer ähnliches erlebt oder aber das andere Werte trotz mehrmaligem nachuntersuchen zu hoch waren aber dann doch nichts schlimmes waren?

nimmst du schilddrüsenhormone? warst du bisher euthyrot oder hyperthyreot?

bei mir war das tsh noch nie so hoch. man hat damals schon bei 7 erkannt, dass ich in die unterfunktion gekommen bin (das endstadium der hashimotothyreotitis ist die hypothyreose)
zur zeit liegt es wieder bei 5 (rw <4 uU/ml) und ich musste die dosis der sdh erhöhen.

ich weiß nur von nido, dass ihr tsh vor einiger zeit auch entgleist ist (weiß nicht mehr genau, aber ich glaube es war über 11 uU/ml?)
sie musste ebenfalls die sdh erhöhen.

liebe nicol, mache dir keine sorgen, dass ist der normale verlauf der hashimotothyreotitis. mit hormonsubstitution lässt sich die entgleisung wieder in den griff bekommen

Liebe Grüße
Eveline



Kontakt: >> zum Kontaktformular

http://rheuma-selbst-hilfe.at/rsh_forum/index.php?page=Index

nido ( gelöscht )
Beiträge:

25.03.2009 01:33
#3 RE: TSH von 18,94 uU/ml? Zitat · antworten

liebe nicol!!!

da hast du ja echt zugeschlagen !!!!

wie fühlst du dich im moment??? kann mir vorstellen, dass du ziemlich müde bist.

In Antwort auf:
ich weiß nur von nido, dass ihr tsh vor einiger zeit auch entgleist ist (weiß nicht mehr genau, aber ich glaube es war über 11 uU/ml?)
sie musste ebenfalls die sdh erhöhen.


du hast fast recht evi - musste auch erhöhen, da mein tsh 13,8 uU/ml war.

zum glück wirken die tabletten schön langsam - dauert ja einige zeit.

du, liebe nicol wirst wohl deine ration an sd-hormon auch erhöhen müssen. ist nun mal so, wie evi bereits schrieb.
wie hoch ist deine dosis im moment?

du wirst sehen, bald hast du auch das wieder im griff

lg

Nici

Locin32 Offline

Stammgast

Beiträge: 194
Punkte: 194

25.03.2009 01:48
#4 RE: TSH von 18,94 uU/ml? Zitat · antworten

Hallo Ihr beiden,

danke schön für Eure Berichte!
Ich habe jetzt am 07.04.2009 meinen Termin beim Endo, er hält diesen Wert für einen Laborfehler, ich soll mir keine Sorgen machen.
Meine SD war im Februar für einen Hashi "normal" also keine Knoten oder ähnliches und andere Medis würde ich auch nicht nehmen die so etwas verursachen würden.
Ich nehme 175 µg also die Dosis ist schon recht hoch, und habe ansonsten keine wirklichen UF-Beschwerden.
Müde sind wir ja eh immer etwas eher mal und das Wetter im Moment tut ja auch sein übriges.
Ich werde aber zusehen den Laborbericht zu bekommen, bevor mein Doc in den Osterurlaub verschwindet.

Danke schön das ich hier darüber schreiben durfte, habe mir dann doch so ein bißchen Sorgen gemacht.
Das ist der Nachteil wenn man doch nicht so unbeleckt ist in Laborwerten.

Heute Nachmittag habe ich endlich den Termin beim Nephrologen, mal sehen was der sagt.
Nur gutes hoffe ich.

Danke nochmal
Locin32

Meine Gebrechen :)

Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

25.03.2009 03:31
#5 RE: TSH von 18,94 uU/ml? Zitat · antworten
hallo nicol,

ich nehme zur zeit 250µg, mit 200 bin ich in die uf gekommen. meine sd wird eben immer kleiner (lt. szintigraphie und sonographie) und kann nur noch wenige sdh produzieren.

ich war die letzten 3 wochen schon auffällig müde und erschöpft, habe es aber auf meinen schub geschoben.
mir ist aufgefallen, dass ich die dosis so ca. alle 1,5-2 jahre neu anpassen muss.
In Antwort auf:
Heute Nachmittag habe ich endlich den Termin beim Nephrologen, mal sehen was der sagt.

*daumendrück* das alles ok ist!

biba und berichte bitte, was der doc gesagt hat!

Liebe Grüße
Eveline



Kontakt: >> zum Kontaktformular

http://rheuma-selbst-hilfe.at/rsh_forum/index.php?page=Index

Locin32 Offline

Stammgast

Beiträge: 194
Punkte: 194

25.03.2009 07:58
#6 RE: TSH von 18,94 uU/ml? Zitat · antworten

Hallo Evelyn,

bin dann doch schon vom Nephrologen zu Hause .
Ich bin was die Nierenfunktion angeht im unteren Normbereich, also so wie ich es vermutet habe.
Jetzt habe ich zum Blutdruck senken noch Neotri verschrieben bekommen, weil der Druck durch das Enalapril und Sport nicht ausreichend gesenkt wird.
Ich hatte wieder so Traumwerte von 175/90 *würg*.
In 4 Wochen wiedervorstellung, weil so mache ich ganz sicher meine Niere kaputt wenn da nicht endlich was passiert. (O-Ton Arzt)
Und mal wieder kam das Gespräch: Verdacht auf eine Kollagenose (wieder *würg*)

Na ja.
Wieder ein neuer Arzt der regelmäßig Sehnsucht nach mir haben wird.
Fürs arbeiten habe ich einfach keine Zeit.

Liebe Grüße
Locin32

Meine Gebrechen :)

Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

26.03.2009 01:35
#7 RE: TSH von 18,94 uU/ml? Zitat · antworten

arme nicol,

der neg. befund der niere ist , das mit dem hohen blutdruck weniger ....

In Antwort auf:
Und mal wieder kam das Gespräch: Verdacht auf eine Kollagenose (wieder *würg*)

hast du den pos. ana´s?
In Antwort auf:
Wieder ein neuer Arzt der regelmäßig Sehnsucht nach mir haben wird.
Fürs arbeiten habe ich einfach keine Zeit.

deswegen wurde ich auch in rente geschickt .

wünsche dir weiterhin gute besserung!

Liebe Grüße
Eveline



Kontakt: >> zum Kontaktformular

http://rheuma-selbst-hilfe.at/rsh_forum/index.php?page=Index

marie Offline

Stammgast

Beiträge: 369
Punkte: 369

26.03.2009 07:45
#8 RE: TSH von 18,94 uU/ml? Zitat · antworten

liebe locin,

mit der der schilddrüse und komplikationen kenne ich mich überhaupt nicht aus,
aber ich hoffe auch, dass es ein laborfehler war!

hoffentlich bekommst du deinen bd in den griff!

alles gute!

Locin32 Offline

Stammgast

Beiträge: 194
Punkte: 194

26.03.2009 08:31
#9 RE: TSH von 18,94 uU/ml? Zitat · antworten

Tja,

da bin ich wieder.

Leider ist es wohl doch kein Laborfehler.
Wurde heute wieder angerufen, FT3 3,75 bei 3,95-6,80 pmol/l (Norm)und FT4 0,76 bei 1,0-1,8 ng/dl (Norm).
Ich habe auch wieder die ganzen Beine voller Petechien jetzt nach dem Sport.
Ich will nicht mehr...
Jetzt dachte ich, ich könnte mal den freien Tag meines Mannes mit ihm genießen und jetzt kann ich doch wieder zum Arzt.

Na ja, ist schon merkwürdig das ganze.

Bussi meine Lieben und Danke!
Nicol

Meine Gebrechen :)

Miss Mimi Offline

Profi


Beiträge: 514
Punkte: 514

26.03.2009 08:34
#10 RE: TSH von 18,94 uU/ml? Zitat · antworten

Ach Nicol,

bei uns ist es doch immer ein auf, und ein ab.

Hoffentlich bist du in guten Händen bei deinem Doc.

Ich drück dir ganz heftig beide Daumen, dass es sich schnell wieder normalisiert.

Halt die Öhrchen steif.

LG Andrea

Frauen sind die besseren Menschen!
(Dalai Lama)

--------------------------------------------------

Meine Krankenvita

Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

26.03.2009 09:37
#11 RE: TSH von 18,94 uU/ml? Zitat · antworten


ich kann dich so gut verstehen liebe nicol

irgendwann hat man dann mal genung,- aber was bringt es? nix, wir müßen es so nehmen, wie es kommt ...
sei nicht traurig, dass bekommt man wieder in den griff!

Liebe Grüße
Eveline



Kontakt: >> zum Kontaktformular

http://rheuma-selbst-hilfe.at/rsh_forum/index.php?page=Index

pumuckel Offline

Stammgast

Beiträge: 211
Punkte: 211

27.03.2009 11:17
#12 RE: TSH von 18,94 uU/ml? Zitat · antworten

hallo nicole, hast du einen guten endo, sonst ist in wattenscheid das endokrinologikum, ich gehe da schon 3 jahre hin, zu dr. bartels, der ist super gut, kann ich dir nur wärmstens empfehlen,
ich hoffe das man die werte schnell in den griff bekommt,
ich hätte auch noch ein gutes schildiforum, wo mann dir alle fragen beantworten kann, wenn du die adresse willst schreib,
liebe grüße und gute besserung,pumuckel


liebe grüße pumuckel
heute ist der erste tag vom rest meines lebens

täubchen Offline

Stammgast


Beiträge: 224
Punkte: 224

27.03.2009 13:33
#13 RE: TSH von 18,94 uU/ml? Zitat · antworten

hi nicole
ich finde es super, wie ihr euch gegenseitig helft und euch über gute ärzte informiert.
sicher gibt es spezielle foren, in denen man spezielle fragen aufs genaueste beantwortet bekommt
aber wir haben ja unsere evi - die sich immer bestens informiert und fundierte auskunft gibt - egal mit welchen fragen wir kommen - das hab ich selbst schon erfahren dürfen
und verschiedene antworten und meinungen sind immer gut

gute besserung, ich hoffe, du kriegst deine werte schnell wieder in den griff

lg
sieglinde

(alias siggi)
___________________________________________
passend erkannt :)......
"An Rheumatismen und an wahre Liebe glaubt man erst, wenn man davon befallen wird."
von....Marie von Ebner-Eschenbach

Locin32 Offline

Stammgast

Beiträge: 194
Punkte: 194

27.03.2009 23:31
#14 RE: TSH von 18,94 uU/ml? Zitat · antworten

Ihr lieben,

danke nochmal!

@Pumuckel

Ich bin auch im Endokrinologikum bei Prof.Dr Benker.
Ist ja witzig!

@Spass am Leben
Ja das sehe ich auch so.
Man muss ja auch nicht immer fachlich die beste Meinung erhalten, sondern manchmal reicht es wenn man nur eine Einschätzung bekommt wie derjenige es händeln würde.
Ich bin froh dieses Forum zu kennen!

Ich hoffe das ich Evi auch mal persönlich kennenlernen darf und natürlich auch Nido und Marie.

Ich war jetzt am Freitag bei meiner HÄ und die hat mir Blut abgenommen.
Sie versteht es auch nicht, solche Werte wären wohl sehr selten, vor allem wenn einen Monat vorher der Wert bei 2,58 lag (auch im Labor meines Rheumatologen gemacht).
Die FT3 und FT4-Werte würden aber doch dazu passen.
Die Petechien scheinen darauf hin zu weisen das ich keine Sonne/Solarium mehr vertrage.
Ich habe allerdings bei allen vergessen zu erwähnen, das ich einen Monat vorher ja diese Nesselsucht am ganzen Körper hatte.
Ob das alles vielleicht doch zusammenhängt?
Auf jeden Fall scheint mein Körper komplett zu spinnen!

Vielleicht ist Sport ja doch Mord!

Liebe Grüße
Locin32

Meine Gebrechen :)

pumuckel Offline

Stammgast

Beiträge: 211
Punkte: 211

28.03.2009 00:49
#15 RE: TSH von 18,94 uU/ml? Zitat · antworten

hallo nicole, es ist manchmal so das von labor zu labor die werte unterschiedlich sind , wir haben ja wohl beide den rheumadoc in herne, er nimmt mir auch immer die werte ab, aber für richtig aussage fähige werte gehe ich ins endokr, denn soviel wie mann mir in herne gesagt hatt kann das labor keine tsh machen,
ich wünsch dir auf alle fälle viel glück und das schnell etwas gefunden wird,
liebe grüße pumuckel,


liebe grüße pumuckel
heute ist der erste tag vom rest meines lebens

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen