Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Wir sind umgezogen!!
Zum neuen Forum - klicken --->  Rheuma-Selbst-Hilfe.at.com, Forum und Chat
Registrierungen sind hier nicht mehr möglich, bitte nur noch im neuen Forum registrieren!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 1.794 mal aufgerufen
 Andere rheumatische Erkrankungen
Seiten 1 | 2
Locin32 Offline

Stammgast

Beiträge: 194
Punkte: 194

03.12.2008 00:19
Mein Tinnitus Zitat · Antworten

Hallo Ihr lieben,

ich habe ja seit ungef. einem Jahr einen Tinnitus.
In den letzten zwei Wochen hat sich die Lautstärke sehr verändert, d.h. es fällt mir mittlerweile sehr schwer den Ton auszublenden.
Teilweise sind das drei bis vier verschiedene Töne *würg*.

Ich denke mal das ich da wohl nichts gegen machen kann oder was meint Ihr?
Dachte mir, nochmal das Prozedere mit dem Trental durchzuziehen wäre wohl Quatsch oder ist das jetzt ein "neuer" Tinnitus?

Vielleicht kann mir ja einer von Euch was dazu sagen?

Liebe Grüße
Locin32

Meine Gebrechen :)

Sylvia_cP Offline

Moderator


Beiträge: 258
Punkte: 258

03.12.2008 01:51
#2 RE: Mein Tinnitus Zitat · Antworten

hallo nicole!

hmmm, tinnitus kann vielerlei ursachen haben.

ein paar dinge die mir spontan einfallen:
1) zunehmender verlust des hörvermögens
2) bestimmte medikamente
3) stress
4) probs mit dem blutdruck
und und und ...oder aber die ursache bleibt für immer unklar...

in meinem fall waren punkt 1 u. 3 die ursache für tinnitus.
den tinnitus durch punkt 1 hervorgerufen, konnten wir durch meine künstlichen lauscher ausschalten. wenn ich jedoch unter stress stehe dann habe ich auch heute noch ab u. an einen tinnitus vom feinsten der mich vor allen dingen abends beim einschlafen ganz schön ärgern kann...

ob es ein "neuer" tinnitus ist, nur weil du jetzt andere geräusche wahrnimmst als ursprünglich würde ich so nicht sagen. ein tinnitus kann im laufe seines bestandes die unterschiedlichsten geräusche hervorrufen. das geht von simplen monotonen tönen bis zum irrsinn... bei mir waren sogar - aber bedingt durch eine op am ohr - musikistrumente wie etwa eine geige zu hören. na fruchtbar sag ich dir, da geigt dir einer stundenlang und innig was. was war ich froh als sich der "geiger" endlich viele wochen nach dieser op wieder vertschüsst hat...

was meinst du mit dem "prozedere mit trental"?
hast du das mittel einmal gegen den tinnitus erhalten?
hat es dir geholfen?

welcher arzt hat sich bei dir mit diesem thema auseinander gesetzt? ein internist oder ein hno?
ich kann dir nur dazu raten wieder den besagten arzt aufzusuchen. vielleicht fallen dir auch dinge aus deinem alltag ein die sich seit dieser besagten 2 wochen bei dir verändert haben was zur klärung ev. mit beitragen kann.

halt uns am laufenden u. alles gute für dich

--------------------------------------------
Liebe Grüße von Sylvia

Meine Krankengeschichte

Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

03.12.2008 06:37
#3 RE: Mein Tinnitus Zitat · Antworten

hallo locin,

du hattest und hast in der letzen zeit viel stress,- dann dein hoher blutdruck... dies zusammen kann natürlich den tinnitus noch verstärken .

trental forte kann auch die blutdruck- senkenden medis verstärken ...

In Antwort auf:
Trental 400 kohl Retardtabletten" kann die Wirkung blutdrucksenkender Arzneimittel verstärken, eine verstärkte Blutdrucksenkung ist möglich.



quelle

was du brauchst ist viel ruhe, dann würden sich einige deiner beschwerden bessern *knuddl*

schönen abend wünsche ich dir!

Liebe Grüße
Eveline



Kontakt: >> zum Kontaktformular

http://rheuma-selbst-hilfe.at/rsh_forum/index.php?page=Index

marie Offline

Stammgast

Beiträge: 369
Punkte: 369

07.12.2008 08:23
#4 RE: Mein Tinnitus Zitat · Antworten
liebe locin,

tinnitus kann einen verzweifeln lassen!
bei ro hatte ich einen thread dazu, thema war glaub ich: tinnitus, eine krankheit die nicht wehtut.
dort habe ich beschrieben, dass mir die hyperbare sauerstofftherapie quasi das leben gerettet hat.
dein blutdruck und stress sind faktoren, die den tinnitus verstärken können, und auch auslöser für weitere töne sein können. bitte, lass es nicht liegen, die gefahr, dass die töne dir erhalten bleiben ist sonst zu gross.
es gibt berichte, die besagen, dass die hyperbare sauerstofftherapie nichts bringt, ich bin der beste beweis dafür, dass sie wirkt (wirken kann.) besprich es einfach mal mit deinem hno!

alles gute, marie
Angefügte Bilder:
projekt1 2.gif  
Locin32 Offline

Stammgast

Beiträge: 194
Punkte: 194

08.12.2008 08:38
#5 RE: Mein Tinnitus Zitat · Antworten

Vielen Dank Ihr lieben!

Ich werde Morgen nochmal mit meiner HÄ darüber sprechen, vielleicht kann sie mir einen guten HNO-Arzt der so etwas durchführt empfehlen.

@Sylvia

Das hört sich im ersten Moment sehr lustig an, leider ist es nicht so lustig.

Ich bin gestern Morgen mit einem Gefühl im Ohr, im noch netten Ohr , wie durch ein Wattebäuschchen hören und einem gräslichem Piepen wach geworden.
Ich dachte erst an einen Hörsturz!
Gegen 16.00 Uhr war der Spuk wieder vorüber.
Aber das was passieren muss ist mir dadurch klar geworden.

Leider wird der Streß nicht so leicht abstellbar sein.

Na ja...
Danke nochmal und alles liebe
Locin32

Meine Gebrechen :)

Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

08.12.2008 08:45
#6 RE: Mein Tinnitus Zitat · Antworten

liebe nicol,

ich weiß nicht, ob ich dich das schon mal gefragt habe: hast du vielleicht auch probleme mit der hws?

für mich hört sich deine letzte attacke wie eine durchblutungsstörung an ....

ich habe das auch sehr oft, aber bei mir kommt das eben durch die spinalkanalstenose. wache dann mit einer tauben gesichtshälte auf, höre wie durch watte aber einen lauten pfeifton. die beschwerden verschwinden dann meistens binnen 2 tagen.

Liebe Grüße
Eveline



Kontakt: >> zum Kontaktformular

http://rheuma-selbst-hilfe.at/rsh_forum/index.php?page=Index

Locin32 Offline

Stammgast

Beiträge: 194
Punkte: 194

08.12.2008 09:00
#7 RE: Mein Tinnitus Zitat · Antworten

Hallo liebe Lily,

ich habe drei Vorwölbungen in der HWS und diese Steilfehlhaltung.
Das meine HWS zum Teil dazu beiträgt denke ich auch.
Wenn ich "merkwürdig" sitze, also den Kopf in einem merkwürdigen Winkel über längere Zeit habe, fängt das Ohr noch schlimmer an zu piepen.( das böse rechte Ohr)
Mal sehen was meine HÄ dazu meint.
Ich habe ja auch diese Innenohrschwerhörigkeit, vielleicht ist die auch wieder schlechter geworden?
Auf jeden Fall nuscheln ziemlich viele Leute in letzter Zeit.
Mehr als sonst...
Entweder wollen die mich ärgern oder ich höre wieder um einiges schlechter.

Mal sehen.
Ihr werdet mit die ersten sein die es erfahren werden.

Liebe Grüße
Locin32

Meine Gebrechen :)

Miss Mimi Offline

Profi


Beiträge: 514
Punkte: 514

09.12.2008 19:34
#8 RE: Mein Tinnitus Zitat · Antworten

In Antwort auf:
ich habe das auch sehr oft, aber bei mir kommt das eben durch die spinalkanalstenose. wache dann mit einer tauben gesichtshälte auf, höre wie durch watte aber einen lauten pfeifton. die beschwerden verschwinden dann meistens binnen 2 tagen.


Mensch Lilly,

jetzt bekomme ich aber Angst. Genau das hatte ich vorletzte Nacht auch wieder. Die linke Gesichtshälfte war kribbelig und irgendwie taub, als wenn ich vom Zahnarzt eine Betäubungsspritze bekommen hätte. Ich schieb das dann immer auf meine 3 Bandscheibenvorfälle, wobei der unterste regelmäßig auf der Nervenwurzel rumtanzt.

Am Abend davor, ich lag schon im Bett, haben meine Nerven wohl wieder verrückt gespielt. Dass sich mein Po ab und an um fast 10cm hochlupft, daran hab ich mich ja schon gewöhnt, dass ich mir des öfteren eine lange, auch. Aber da ruckte mein Kopf auf einmal schlagartig nach hinten. Und dass im Liegen, war schon so im Halbschlaf. Es knackte auch richtig. Und dann nachts diese Taubheit im Gesicht.

Ich glaube so langsam, mein Körper ist nur noch eine komplette Baustelle

Frauen sind die besseren Menschen!
(Dalai Lama)

--------------------------------------------------

Meine Krankenvita

marie Offline

Stammgast

Beiträge: 369
Punkte: 369

11.12.2008 01:30
#9 RE: Mein Tinnitus Zitat · Antworten
liebe locin,
In Antwort auf:
wie durch ein Wattebäuschchen hören

wenn es sich nicht um einen hörsturz handelt kann es sich um eine gestörte durchlüftung
des innenohres handeln (o-ton meine hno)
In Antwort auf:
Das meine HWS zum Teil dazu beiträgt denke ich auch.

ganz sicher! deine beschreibungen kann ich bestätigen. ich erhielt seinerzeit eine 3 wöchige kur
(verlängert dann auf 4 wochen) mit täglichen übungen nach brügger, die mir gut geholfen haben!
vielleicht auch mal beim hno ansprechen....

alles gute, marie
Angefügte Bilder:
weihnachten 3.jpg  
Locin32 Offline

Stammgast

Beiträge: 194
Punkte: 194

11.12.2008 07:23
#10 RE: Mein Tinnitus Zitat · Antworten

Hallo liebe Marie,

ich war jetzt bei meinem neuen HNO-Doc.
Er meinte das meine Fehlhörigkeit wohl durchs Rheuma verursacht wird.
Er will sich jetzt meine letzten Hörtests vom anderen Doc kommen lassen, macht mir aber nicht viel Hoffnung.
Weder was den Tinnitus angeht noch was meine Hörfähigkeit angeht.
Er meint das man sehen kann das meine Hörfähigkeit sich fortwährend verschlechtern wird, dadurch erscheint mir der Tinnitus immer lauter.
Nächsten Dienstag wird mein Hörnerv durchgemessen und dann folgt evtl. noch ein MRT des Kopfes um zu sehen ob da noch irgendetwas anderes hintersteckt.
Er fand es merkwürdig das da noch nicht nach geguckt wurde.

Ich fand seine Ausführungen recht plausibel und hoffe das er so gut bleibt wie ich ihn jetzt erfahren habe.

Liebe Grüße
Locin32

Meine Gebrechen :)

nido ( gelöscht )
Beiträge:

11.12.2008 09:37
#11 RE: Mein Tinnitus Zitat · Antworten

Servus liebe Nicol

klingt zwar nicht gut was du berichtest, aber du scheinst jetzt in sehr guten Händen zu sein. Der Doc klingt sehr engagiert und kompetent. Ich drücke dir fest die Daumen, dass er dir helfen kann.

Lg

Locin32 Offline

Stammgast

Beiträge: 194
Punkte: 194

16.12.2008 07:51
#12 RE: Mein Tinnitus Zitat · Antworten

Da bin ich wieder.
Also...

Meine Ohren haben auch bei der Hörnerven-Messung geschwächelt.
Der Doc meint das mein Tinnitus von der Fehlhörigkeit kommt und leider immer lauter werden wird.
Ich solle mich damit anfreunden das ich immer schlechter hören werde in den nächsten Jahren und ich evtl. ein Hörgerät brauche.
Meine Ohren wären wie bei einem weitaus älteren Menschen, manche Tonhöhen kann ich gar nicht mehr hören (was für mich einiges erklärt).
Im Januar habe ich jetzt noch das Sprachverständniss-Audiogram und je nachdem was da rauskommt...
Na ja, also nicht so toll das ganze.

Ach so, ganz wichtig eigentlich!
Er sagte mir das es zu 98% ein Autoimmunprozeß ist der da abläuft und bekannt ist bei uns Rheumis.
Leider kann man ihn, wenn einmal angefangen, nicht mehr aufhalten(außer mit sehr hohen Dosen Cortison).

Liebe Grüße und Danke für's zutexten dürfen.
Locin32

Meine Gebrechen :)

Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

17.12.2008 06:39
#13 RE: Mein Tinnitus Zitat · Antworten

liebe nicol,

das sind leider keine erfreulichen nachrichten! es tut mir sehr leid!

In Antwort auf:
Er sagte mir das es zu 98% ein Autoimmunprozeß ist der da abläuft und bekannt ist bei uns Rheumis.

das habe ich leider auch schon mal gelesen.
bei mir kommt es von der hws ...

schönen abend noch!

Liebe Grüße
Eveline



Kontakt: >> zum Kontaktformular

http://rheuma-selbst-hilfe.at/rsh_forum/index.php?page=Index

Negrita Offline

Stammgast


Beiträge: 114
Punkte: 114

17.12.2008 09:48
#14 RE: Mein Tinnitus Zitat · Antworten

Huhu, liebe Nicol,

ist ja gar nicht so schoen, was ich da lesen muss.

Habe gestern fest an Dich gedacht, war beim Anschauen von den Bildern aus Sitges. Lass Dich mal ganz lieb druecken. Von Juan soll ich auch gute Besserung wuenschen.

Ich hab mal eine Frage. War heute bei meiner neuen Rheumatologin und die hat mir Arcoxia60 verschrieben. Hast Du damit vielleicht Erfahrung?¿?¿
Ich hab keine Entzuendungswerte mehr im Blut, hab aber leider eine ganz starke Artrose, besonders in der linken Hand und muss jetzt eine Elektromiografia machen lassen. Das tut sehr weh, hatte ich schon mal vor Jahren, damals fuer den Ruecken. Aber ansonsten bin ich im Moment "kerngesund" meinte die Aerztin. O.K. wenn nur die Schmerzen nicht waeren. Aber das ist ja gar nichts im Vergleich zu Dir.

Sorry, dass ich so viel von mir gequatscht habe, aber ich dachte, dass hier jemand ueber Arcoxia Bescheid weiss. Hab mir naemlich Prospekt durchgelesen und die Nebenwirkungen sind sehr viele.

Wuensch Dir noch einen schoenen Abend und gute Besserung.

Negrita
Lilly, kannst Du mir vielleicht einen
kleinen Kommentar schreiben. Waere Euch
sehr dankbar.

Angefügte Bilder:
Badewanne.gif  
Locin32 Offline

Stammgast

Beiträge: 194
Punkte: 194

17.12.2008 09:57
#15 RE: Mein Tinnitus Zitat · Antworten

Meine liebe Helga,

ich danke Dir für Deine lieben Worte und die Grüße von Juan.
Bestell ihm bitte auch liebe Grüße von mir und Dich knuddel ich mal feste. #
Dafür ist das Forum ja da das man auch mal jammern kann.
Also ich habe mal das Arcoxia 120 mg gehabt aber darf es jetzt nicht mehr nehmen.
Es hat mir sehr gut geholfen!
Wegen der Nebenwirkungen kann man sich schon Sorgen machen das stimmt aber die Ärztin hat Dich sicher nach Vorerkrankungen wie zu hohen Blutdruck oder Herzproblemen befragt oder?
Wenn Du Dir sehr unsicher bist, rede nochmal mit der Ärztin ansonsten probiere es aus und denke nicht so viel an die Nebenwirkungen.
Leider haben alle Medis in der ein oder anderen Weise Nebenwirkungen, sie müssen ja nicht bei Dir auftreten.

Ich wünsche Dir gute Besserung und hoffe das Du etwas findest was Deine Schmerzen etwas lindert, denn auch Arthroseschmerzen sind starke Schmerzen.

Ich drücke Dich nochmal!
Bussi
Locin32

P.S.:Ich habe erst durch diesen Beitrag gecheckt das Du das bist.

Meine Gebrechen :)

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz