Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Wir sind umgezogen!!
Zum neuen Forum - klicken --->  Rheuma-Selbst-Hilfe.at.com, Forum und Chat
Registrierungen sind hier nicht mehr möglich, bitte nur noch im neuen Forum registrieren!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 2.162 mal aufgerufen
 Rheumatoide Arthritis (chron. Polyarthritis)
Seiten 1 | 2
juguja Offline

Profi


Beiträge: 526
Punkte: 526

16.11.2008 14:19
Erhöhte Temperatur Zitat · antworten

Hallo, ihr Lieben,

ich habe in den letzten Tagen mehr oder weniger nur mitgelesen, weil es mir gar nicht gut geht. Ich bin total schlapp, die Schmerzen sind nur mit einer Menge Medis zu ertragen, und außerdem habe ich seit inzwischen zehn Tagen erhöhte Temperatur. Normalerweise bin ich eher ein "Kaltblut" mit einer Normaltemperatur zwischen 35,6 und 35,8 Grad, habe noch nie richtig Fieber gehabt, aber im Moment sind es ständig um die 37 Grad, ich schwitze und friere gleichzeitig, fühle mich krank, aber erkältet bin ich nicht. Nachts wache ich nassgeschwitzt auf, muss mich umziehen und friere dann total.

Wenn ich überlege, dass ich doch einiges an Acetaminophen nehme, was ja eigentlich auch fiebersenkend ist, außerdem immer noch die 10 mg Cortison täglich, dürfte man da eigentlich überhaupt noch eine erhöhte Temperatur haben? Hoffentlich sind morgen endlich die Blutwerte da, vielleicht sagen die ja etwas aus. Mir reicht's irgendwie, und ich habe keine Ahnung mehr, wie ich dagegen angehen bzw. damit umgehen soll.

Ich wünsche euch eine gute und möglichst schmerzarme Woche,

Jutta


Viele Grüße aus Canada,

Jutta



Meine Krankengeschichte

Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

16.11.2008 19:32
#2 RE: Erhöhte Temperatur Zitat · antworten

guten morgen jutta,

tut mir leid, dass es dir im moment so schlecht geht!

In Antwort auf:
Wenn ich überlege, dass ich doch einiges an Acetaminophen nehme, was ja eigentlich auch fiebersenkend ist, außerdem immer noch die 10 mg Cortison täglich, dürfte man da eigentlich überhaupt noch eine erhöhte Temperatur haben?


ohne diese medikamente hättest du wahrscheinlich nicht nur 37° sondern richtig fieber (ab 38°)
die erhöhte temperatur, die schlappheit, das verstärkte schwitzen (vorallem nachts),- weisen auf eine erhöhte krankheitsaktivität hin.
könnte ja möglich sein, dass die 15 mg mtx zu wenig sind um den verlauf hinreichend zu kontrollieren ...

bei mir haben auch 20 mg mtx nicht die erhoffte wirksamkeit gezeigt und ich bekam nach 3 jahren ein weiteres basismedikament dazu (humira s.c.)

wann hast du den nächsten rheumadoc termin?

Liebe Grüße
Eveline



Kontakt: >> zum Kontaktformular

http://rheuma-selbst-hilfe.at/rsh_forum/index.php?page=Index

Miss Mimi Offline

Profi


Beiträge: 514
Punkte: 514

16.11.2008 20:35
#3 RE: Erhöhte Temperatur Zitat · antworten

In Antwort auf:
Normalerweise bin ich eher ein "Kaltblut" mit einer Normaltemperatur zwischen 35,6 und 35,8 Grad, habe noch nie richtig Fieber gehabt,


Guten Morgen meine Liebe,

ja, ich bin auch so eine Frostnatur.Fieber kenne ich auch nicht, und mir geht es im Moment genau so wie dir, nachts schwitzen, mordsmäßige Schmerzen, rebellierender Magen davon, und die Frierattacken. Auch diese Schlappheit und Müdigkeit kenne ich nur zu gut.

Einen Termin für dieses Jahr habe ich nicht mehr bekommen. Also muss ich da irgendwie durch. Zum Glück will mich mein Chef aufgrund der vielen Überstunden mit dem schaffen ein wenig schonen, so dass ich kaum mehr an Stunden machen muss. Und die Putzerei kann ich dadurch auf 3 Tagen aufteilen. Jeden Tag ein Treppenhaus. Eigentlich sollte ich ins Bad, aber ich komme nicht hoch. Naja, die Jungs sind in der Schule, und ich habe zum Glück mal Zeit.

Halt die Öhrchen steif,
ich denke immer: Was angefangen hat, wird auch mal wieder aufhören. Hoffentlich kannst du wenigstens jetzt nachts schlafen.

Frauen sind die besseren Menschen!
(Dalai Lama)

--------------------------------------------------

Meine Krankenvita

juguja Offline

Profi


Beiträge: 526
Punkte: 526

17.11.2008 07:23
#4 RE: Erhöhte Temperatur Zitat · antworten

Hallo Mimimami,

da haben wir ja wieder einmal richtig "hier" gerufen, was? Ich schicke dir einen Trostknuddler aus Canada, hoffentlich stürzt er unterwegs nicht in den Atlantik.

Hallo Eveline,

meinen nächsten Termin beim Rheumadoc habe ich am 3. Dezember. Ich schwanke zwischen "nur noch" 16 Tage und "oh weh, immer noch" zweieinhalb Wochen. Ich habe schon überlegt, einmal anzurufen, aber ich wollte noch abwarten, bis ich die Blutwerte vom 7. November habe. Und die sind scheinbar irgendwo verschwunden... Bei meiner Ärztin sind sie (lt. Arzthelferin) noch nicht angekommen, dann habe ich beim Labor nachgefragt und die Auskunft bekommen, dass die Werte nach 10 Tagen schon längst da sein müssten. Nur, wo sind sie jetzt? Der gute Mann wollte das noch einmal checken und sich dann mit der Arztpraxis in Verbindung setzen. So ein Durcheinander, das hat gerade noch gefehlt zu meinem Glück.

Sobald ich etwas neues weiß, melde ich mich wieder. Bis dahin würde ich am liebsten in Tiefschlaf versinken und ohne Schmerzen wieder aufwachen...

Viele Grüße,

Jutta


Viele Grüße aus Canada,

Jutta



Meine Krankengeschichte

Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

17.11.2008 18:45
#5 RE: Erhöhte Temperatur Zitat · antworten
hallo jutta,

das ist wirklich ärgerlich!
ich hoffe, dass die befunde bald auftauchen!

die erhöhte krankheitsaktivität und die schmerzen in der hws sind leider auch 2 paar schuhe.
cortison kann, muss aber nicht gegen die beschwerden in der hws helfen. durch den unfall wurde deine schon vorgeschädigte (degenerativ veränderte) hws wieder verletzt. für mich liest sich das ganze eher nach peitschenschlagsyndrom (schleudertrauma)....
auch kann dieser unfall bei dir den schub ausgelöst haben ....

1997 bin ich im dienst mit dem aufzug abgestürzt. ich hatte eine schwere verstauchung der hws. die beschwerden wurden ca. nach 8 wochen wieder besser.
in der zeit war ich 15 tage stationär im kh, wurde mit infusionen und physiotherapie behandelt (wärme,- ultraschall,- impulsgalvanisation,- passive bewegungsübungen).

was du jetzt brauchst ist viel ruhe,- ruhe,- ruhe .... nichts heben oder tragen. auch tagsüber solltest du dich ein paar mal für ca. eine halbe stunde hinlegen, damit die ws entlastet wird!
wichtig ist auch ein ungestörter schlaf!
in dieser zeit habe ich muskelentspannende tabletten bekommen,- so konnte ich wenigstens durchschlafen.

ich hoffe für dich, dass es dir bald besser geht!

liebe mimimami,

dir wünsche ich auch baldige besserung!

Liebe Grüße
Eveline



Kontakt: >> zum Kontaktformular

http://rheuma-selbst-hilfe.at/rsh_forum/index.php?page=Index

juguja Offline

Profi


Beiträge: 526
Punkte: 526

18.11.2008 13:05
#6 RE: Erhöhte Temperatur Zitat · antworten

Hallo,

gerade habe ich endlich die Blutwerte gefaxt bekommen. Allerdings sind Werte wie CRP, CCP, BSG und Rheumafaktor gar nicht überprüft worden. Auffällig ist der Anteil der Neutrophilen, der inzwischen bei 82 % liegt, im August lag er noch bei 72 %, war da also auch schon etwas zu hoch. Seitdem hat er sich hochgeschaukelt. Die Leberwerte sind auch nicht mehr so gut wie sonst, aber immer noch in Ordnung (54 bei Normalwert 24 - 56), da mache ich mir keine Gedanken.

Jetzt weiß ich nicht, sollte ich meine Rheumatologin anrufen oder bis zu meinem Termin am 3.12. warten? Ich fühle mich absolut nicht gut, aber was könnte sie jetzt schon machen? Ich habe Angst, ihr nur auf die Nerven zu gehen und als Jammersuse dazustehen.

Und zu dem ganzen Mist kommt noch, dass mir heute nach MTX total übel ist. Letzte Woche habe ich gar nichts davon gespürt und heute das. Ich glaube, ich lege mich jetzt ins Bett und ziehe die Decke über den Kopf.

Hoffe, euch geht es besser,

Jutta


Viele Grüße aus Canada,

Jutta



Meine Krankengeschichte

Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

18.11.2008 21:23
#7 RE: Erhöhte Temperatur Zitat · antworten

liebe jutta,

wenns kommt, dann hefig ... tut mir sehr leid für dich!

In Antwort auf:
Allerdings sind Werte wie CRP, CCP, BSG und Rheumafaktor gar nicht überprüft worden.


weißt du warum die werte nicht überprüft wurden? ok,- ccp und den rf macht man in der regel nicht bei jeder blutabnahme mit, aber das crp und die bsg gehören jedes mal überprüft...

die neutrophilen granulozyten können auch während einer cortsiontherapie erhöht sein,- oder bei bakteriellen infektionen... brütest du zur zeit vielleicht etwas aus?- du schriebst ja von fieber (das fieber kann aber auch vom schub kommen) ...

In Antwort auf:
Jetzt weiß ich nicht, sollte ich meine Rheumatologin anrufen oder bis zu meinem Termin am 3.12. warten? Ich fühle mich absolut nicht gut, aber was könnte sie jetzt schon machen? Ich habe Angst, ihr nur auf die Nerven zu gehen und als Jammersuse dazustehen.



wenn du dich so schlecht fühlst, dann zögere nicht und ruf deinen doc an!
es wäre furchtbar, wenn etwas übersehen wird, nur weil du zu rücksichtsvoll bist! lieber einmal zuviel als einmal zu wenig "nerven" .

ich hoffe, dass dir dein doc gesagt hat, dass du bei fieberhaften erkrankungen das mtx nicht nehmen sollst!

ich wünsche dir baldige besserung

Liebe Grüße
Eveline



Kontakt: >> zum Kontaktformular

http://rheuma-selbst-hilfe.at/rsh_forum/index.php?page=Index

juguja Offline

Profi


Beiträge: 526
Punkte: 526

18.11.2008 21:50
#8 RE: Erhöhte Temperatur Zitat · antworten

Guten Morgen, Evi,

danke für deine Antwort. Ich habe nicht das Gefühl, dass ich im Moment etwas "ausbrüte", da fühle ich mich anders, außerdem kenne ich Fieber bei mir bisher überhaupt nicht. Selbst kurz vorm Blinddarmdurchbruch (vor ca. 25 Jahren) hatte ich kein Fieber, und die Blutwerte waren fast normal. Was tatsächlich los war, sah man erst bei der OP. Außerdem sind die Neutrophilen ja schon seit August erhöht, auch schon, bevor ich Cortison bekommen habe. Und seit der letzten Blutabnahme habe ich das Cortison ja reduziert, aber der Anteil der Neutrophilen ist noch höher geworden.

CRP und BSG sind hier bei den monatlichen Kontrollen noch gar nicht überprüft worden, nur einmal bei der Rheumatologin, aber da war beides normal. Und dass ich bei einer fieberhaften Erkrankung kein MTX nehmen soll, wurde mir auch nicht gesagt. Naja, eigentlich war es ja auch nur erhöhte Temperatur, wenn auch für mich äußerst ungewöhnlich. Im Moment ist die Temperatur wieder normal, ich hoffe, das bleibt so.

Die Übelkeit hat nach ungefähr vier Stunden wieder aufgehört. Ich habe Ginger Ale getrunken (den Tipp habe ich im canadischen Forum gelesen), das hat ganz gut getan. Insgesamt fühle ich mich im Moment nicht mehr ganz so schlecht. Wenn es so bleibt, bin ich schon zufrieden.

Viele Grüße aus Canada und einen schönen Tag,

Jutta



Viele Grüße aus Canada,

Jutta



Meine Krankengeschichte

Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

18.11.2008 22:04
#9 RE: Erhöhte Temperatur Zitat · antworten

hallo jutta,

es freut mich, dass es dir besser geht!

hast du vor dem beginn der behandlung mit mtx keine patientenaufklärung bekommen?

In Antwort auf:
Methotrexat wirkt immunsupprimierend, d.h. es hat eine das Abwehrsystem des Körpers schwächende Wirkung. Deshalb kann es unter der Behandlung unter Umständen vermehrt zum Auftreten von Infektionen kommen (z.B. Bronchitis, Nierenbeckenentzündung). Bei fieberhaften Infekten kann es deshalb notwendig sein, das Medikament vorübergehend abzusetzen. Nehmen Sie in diesen Fällen Kontakt zu Ihrem Arzt/Ärztin auf.




hier kannst du nachlesen:

Methotrexat

Liebe Grüße
Eveline



Kontakt: >> zum Kontaktformular

http://rheuma-selbst-hilfe.at/rsh_forum/index.php?page=Index

juguja Offline

Profi


Beiträge: 526
Punkte: 526

19.11.2008 11:02
#10 RE: Erhöhte Temperatur Zitat · antworten

Hallo,

die Besserung war nicht von Dauer. Heute tun zur Abwechslung meine Knie und Füße noch mehr weh als der Rest, die Temperatur ist wieder bei 37,1 Grad. Habe mich gerade dazu durchgerungen, bei der Rheumatologin anzurufen, aber sie war schon weg. Ich mag nicht mehr!

Viele Grüße

Jutta


Viele Grüße aus Canada,

Jutta



Meine Krankengeschichte

Miss Mimi Offline

Profi


Beiträge: 514
Punkte: 514

19.11.2008 19:30
#11 RE: Erhöhte Temperatur Zitat · antworten

Ach Jutta
wie gut kann ich dich verstehen. Manchmal möchte man einfach nur noch schreien

Aber es hilft alles nichts, aufgeben ist nicht.

Du musst deine Ärztin heute nochmal anrufen (oder morgen? Ich komme bei dir mit der Zeitverschiebung nicht klar.)

Halt die Öhrchen steif, gell, wir lassen uns doch von dem Rheuma nicht unterkriegen.

Ich wünsche dir einen schönen schmerzarmen Tag (Nacht?) und schicke dir mal mit der nächsten Schneewolke einen dicken Trostknuddler rüber.

Frauen sind die besseren Menschen!
(Dalai Lama)

--------------------------------------------------

Meine Krankenvita

juguja Offline

Profi


Beiträge: 526
Punkte: 526

19.11.2008 20:46
#12 RE: Erhöhte Temperatur Zitat · antworten

Hallo Mimimami,

der Trostknuddler ist schon angekommen, per Expresswolke sozusagen. Bei mir ist inzwischen auch schon heute, wie bei dir, aber wenn ich bedenke, dass ich erst noch schlafen muss, ist fast noch gestern, also werde ich morgen bei der Ärztin anrufen, vorausgesetzt, ich kann mich dazu durchringen und bin nicht wieder davon überzeugt, mir alles einzubilden und zu übertreiben...

So, jetzt wünsche ich dir einen schönen Tag (mit viel Schnee?) und mir eine gute Nacht,

Jutta


Viele Grüße aus Canada,

Jutta



Meine Krankengeschichte

Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

19.11.2008 21:04
#13 RE: Erhöhte Temperatur Zitat · antworten

hallo jutta,

In Antwort auf:
Ich mag nicht mehr!
... das vergiss mal schnell wieder!

In Antwort auf:
(...) mir alles einzubilden und zu übertreiben...
...und das auch!

du bidest dir nichts ein und übertreiben tust du auch nichts!

bitte, gib dir einen ruck und ruf deine ärztin an- es ist deine,- und nicht ihre gesundheit!

schlaf gut

Liebe Grüße
Eveline



Kontakt: >> zum Kontaktformular

http://rheuma-selbst-hilfe.at/rsh_forum/index.php?page=Index

Sophie Offline

Stammgast


Beiträge: 179
Punkte: 179

20.11.2008 08:51
#14 RE: Erhöhte Temperatur Zitat · antworten

Hallo Jutta,
ich hab zu wenig Überblick für sinnvolle Ratschläge, aber einen . Lass DIch nicht unterkriegen,
lg
Eva

Krankengeschichte --> klick

Ladynell Offline

Stammgast

Beiträge: 149
Punkte: 149

20.11.2008 09:20
#15 RE: Erhöhte Temperatur Zitat · antworten

Hallo Jutta,

ich kann mich Lilly nur anschließen. Ruf Deine Ärtzin an und denke nicht so lange darüber nach ob Du sollst oder nicht.

Auch ich schicke Dir einen dicken Trostknuddler und wünsche Dir einen recht schmerzarmen und fieberfreien Tag.

Liebe Grüsse Simone

"Krankenakte" (klick)

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen