Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Wir sind umgezogen!!
Zum neuen Forum - klicken --->  Rheuma-Selbst-Hilfe.at.com, Forum und Chat
Registrierungen sind hier nicht mehr möglich, bitte nur noch im neuen Forum registrieren!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 74 Antworten
und wurde 2.609 mal aufgerufen
 "Kummerkasten"
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Conny Offline

Profi


Beiträge: 659
Punkte: 659

10.11.2008 11:29
Conny's Seelenschutt Zitat · antworten
Der Einfachheit halber hab ich jetzt mal meine Zeien hierher kopiert. Bitte denkt nicht, dass mir eure Antworten nicht wichtig sind, aber jede Antwort darauf hier auch noch mal rein zu setzen, finde ich unnötig. Deshalb nehem ich auch nur ein Teil von meinem weiteren Geschreibsel mit hier rüber und schreib einfach hier weiter.

Beiträge vom 7.11.2008
In Antwort auf:
Vor 10 Jahren war ich an Gebärmutterkrebs erkrankt. Hatte eine ziemlich aggressive Form erwischt (man gönnt sich ja sonst nichts ), trotzdem hat man damals nur die Gebärmutter entfernt. Meine Hausärztin lässt jedes Jahr zur Kontrolle den Tumormarker bestimmen. Zweimal in den letzten 5 Jahren war er leicht erhöht, diesmal allerdings tanzt der CA125 (so heißt das Teil) jedoch völlig aus der Reihe. Das kann bedeuten, dass eine Entzündung der Eileiter oder der Bauchspeicheldrüse sich dahinter verbirgt oder aber, dass sich irgendwo ein Tumor versteckt. Deshalb wurden dann gestern noch mal gefühlte 100 Liter Blut abgenommen. Ausserdem soll ich so schnell wie möglich zum CT.
Allerdings hatte ich mit meiner Hausärztin (ich mag sie wirklich) da eine handfeste Termindiskussion, weil ich ihr gesagt hab, dass ich trotzdem nächste Woche von Mittwoch bis Sonntag verreise. "Sie können doch nicht ...", "doch ich kann ..." Ich hab ihr versucht begreiflich zu machen, dass es nicht darum geht, den Sand in den Kopf () zu stecken, sondern das es sich um einen Einstellungstest vom Anni-Kind handelt. Natürlich verbinde ich das Notwendige mit dem Angenehmen und bleibe ein paar Tage in Bochum, weil es mir, jetzt noch einmal mehr, sehr wichtig ist, Zeit mit den Menschen zu verbringen, die mir total wichtig sind und die ich sehr gern hab.
Ich weiß nicht, ob das so für jeden nachzuvollziehen ist, aber was weiß ich denn, was da jetzt noch nach kommt. Natürlich werde ich nicht kampflos klein beigeben, auch nicht, wenn die schlechteste der möglichen Diagnosen zutrifft, aber irgendwo muss der Mut und die Kraft ja auch herkommen, was einfacher wäre, wenn man die als Dosenvorrat im Keller hätte. Aber ich bin nun mal nicht Popey, also nützt mir die Dose Spinat nicht wirklich was.
Irgendwann hatte meine HÄ dann doch begriffen, worum es mir geht und meinte dann, dass ich ja vielleicht, von meinem Standpunkt aus betrachtet, recht hab.
Was ich allerdings noch nicht weiß, ist wie ich das nun der Süßen beibringen soll, die sich ja nun grade erst stabilisiert hat. Naja, kommt Zeit, kommt Plan.
Ihr Lieben, nun fallt nicht gleich vor Schreck um, kein Grund zur Panik, so schnell werdet ihr mich nicht los , bin ja eine Kämpfernatur.
Was bin ich froh, dass ich hier sein kann.
In Antwort auf:
Ach wisst ihr, so stolz bin ich oftmals gar nicht auf mich. Ich tu ja nur das, was wozu ich geboren wurde, ich lebe. Mal besser, mal schlechter, immer so lang hin. Ich hab schon manchmal gedacht, stürz ich mich von der Teppichkante oder werf mich hinter den Bus . Aber ich bin ja nicht alleine, hab Verantwortung für mein Kind. Da sich ist davon stehlen ihr gegenüber nicht besonders fair. Also Augen zu und durch. Keine Ahnung, warum sich da wer ausgedacht hat, dass ich immer wieder und immer weiter gegen irgendwas (oder irgendwen ) kämpfen muss. Egal, ich kann es nicht ändern und wenn ich mit 75 im Altersheim von RO-City mit euch beim Käffchen sitze, werde ich bestimmt wissen, welchen Sinn das Ganze hatte.

und liebe Grüße Conny --------- -> mein Paket <-

Lebe jeden Tag als wäre es dein letzter, irgendwann trifft das auch zu.

Dr. Eckard von Hirschhausen

Conny Offline

Profi


Beiträge: 659
Punkte: 659

10.11.2008 12:09
#2 RE: Conny's Seelenschutt Zitat · antworten

So, wie schon gedichtet, Blutbefund ist nicht sooo toll, aber das war ja nun nicht diiiieee Überraschung. Die Bauchspeicheldrüse ist leicht entzündet, das würde auch zum erhöhten Blutwert passen. Bisschen vergrößert im Ultraschall, aber macht keine Schmerzen (nehm ja sowieso Fentanylpflaster, hihi). Ich hatte das schon mal, ist also nicht wirklich was neues und auch nichts, worüber ich mir übermäßig Sorgen mache. Bitte nicht aufschreien, ich weiß, dass das lebensgefährlich werden kann, aber davon bin ich weit entfernt. Ich soll Diät halten, also möglichst fettfrei (bääh furzetrockne Stullen) und krieg Enzyme (KREON 40 000 Kapseln), dann wird das schon wieder.
Ultraschall hat sonst nichts weiter ergeben. Meine Hausärztin besteht weiterhin auf einem CT, einfach um sicher zu gehen, dass sich da nicht irgendwo noch was versteckt. Hab natürlich wieder mit ihr diskutiert, nicht um sie davon abzubringen, sondern weil ich meine Hausärztin kenne. Sie macht das nicht ohne Grund und genau diesen wollte ich wissen. Wirklich erklären konnte(??)sie mir ihre Beweggründe wohl nicht, sie meinte nur, ihr wäre nicht wohl bei dem Gedanken, dass Erklärung für den erhöhten Blutwert so einfach sein soll. Ich soll mich nicht verrückt machen (nein, mach ich natürlich überhaupt nicht , ist ja nur mein bisschen "Scheiss"Leben, worum es hier geht), es wäre einfach nur zur Sicherheit. Ja klar, nur zur Sicherheit, beim nächsten Mal sagt sie, im Himmel ist Jahrmarkt und ich frag natürlich, wo stehen die Leitern. Wir haben uns dann drauf geeinigt, dass sie ohne Absicherung durch das CT einfach kein gutes Gefühl hat. Ich seh das im Übrigen genauso, obwohl diese Warterei einfach an den Nerven zehrt.
Zum Rheumadoc muss ich morgen auch, damit der mal schaut, ob nicht eventuell das Arava dahinter steckt.
Irgendwie falle ich von einem Extrem ins andere. Eben lach ich mich mit meiner Süßen (mit der ich erst spreche, wenn ich wirklich weiß, was los ist)noch halb tot bei der Vorstellung von einem Elefanten angesabbert zu werden und 30 Sekunden später schließ ich mich auf dem Klo ein, damit ich in Ruhe heulen kann. Auch das nervt mich, irgendwie nerve ich mich, glaub ich, selber im Moment am Meisten. Dieses Gedankenkarussell, diese beiden Stimmen im Kopf, die lauthals diskutieren, obwohl ich mir schon die Ohren zu halte, dieses in-sich-hinein-horchen, boah es schafft mich.

Genug für heute

und liebe Grüße Conny --------- -> mein Paket <-

Lebe jeden Tag als wäre es dein letzter, irgendwann trifft das auch zu.

Dr. Eckard von Hirschhausen

Conny Offline

Profi


Beiträge: 659
Punkte: 659

10.11.2008 23:39
#3 RE: Conny's Seelenschutt Zitat · antworten

Der Rheumadoc ist der Meinung, die Bauchspeicheldrüse wäre nur minimal entzündet und das macht niemals so hohe Werte. Seiner Meinung nach steckt da was anderes dahinter. Er meinte, ob es wäre besser, mit dem Arava aufzuhören. Öööhmm, ja find ich super . Es würde ja schließlich sowieso noch ewig im Körper bleiben. Sollte das CT wirklich was ergeben und es muss operiert werden, werde ich sowieso das Arava wahrscheinlich auswaschen müssen. Die Enzyme könnte ich ruhig nehmen, schadet ja nix.
Im Moment beginne ich hier gerade Freudentänze zu proben. Der eine sagt "hüh", die andere sagt "hott", bloß gut, dass ich diese Woche nicht noch zu irgendwelchen Ärzten muss, der 3.würde wahrscheinlich "hühehott" sagen und der Vierte "am Besten einfach nur noch umfallen".
CT-Termin ist zum Glück erst Dienstag, weil im Moment hab ich da gar keinen Bock mehr drauf.

und liebe Grüße Conny --------- -> mein Paket <-

Lebe jeden Tag als wäre es dein letzter, irgendwann trifft das auch zu.

Dr. Eckard von Hirschhausen

Miss Mimi Offline

Profi


Beiträge: 514
Punkte: 514

11.11.2008 03:33
#4 RE: Conny's Seelenschutt Zitat · antworten

Ach Liebes, ich knuddel dich mal ganz ganz lieb.
Wenn das Leben einfach wäre, dann wäre es ja fast schon langweilig. *Ironie aus*

Halte deine Öhrchen steif, und ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass alles in Ordnung ist.

PS: Deine HÄ finde ich toll. Lieber auf Nummer sicher gehen.

Einen ganz lieben *Ich denk an dich Bussi*

Frauen sind die besseren Menschen!
(Dalai Lama)

--------------------------------------------------

Meine Krankenvita

Wölfin Offline

Stammgast


Beiträge: 294
Punkte: 294

11.11.2008 03:45
#5 RE: Conny's Seelenschutt Zitat · antworten

Ach meine süße

Ich drücke dir alle meine Daumen ( sind zwar nur 2 aber alle für dich ) .
Schön den Kopf hoch , ich schick dir ein bissi Energie rüber ( kennst du ja schon )

Ich drück dich mal vorsichtig und einen dicken Bussi von mir

Liebe Grüße



Liebe Grüße

Lupus pilum mutat, non mentem

Die Welt ist eine Bühne, doch das Stück ist schlecht besetzt. (Oscar Wilde)


Meine Krankenvita


juguja Offline

Profi


Beiträge: 526
Punkte: 526

11.11.2008 07:58
#6 RE: Conny's Seelenschutt Zitat · antworten

Liebe Conny,

lass dich drücken und ganz viel Kraft wünschen. Du machst einiges durch im Moment, aber verlier nicht den Mut. Das Leben ist oft schwer, aber auf alle Fälle lebenswert, egal, wie sch... es sich manchmal anfühlen mag. Ich denke an dich und bete für dich (Ich bin überzeugte Christin und glaube und habe schon oft erfahren, dass Gott hilft und uns Kraft gibt.), drücke natürlich auch alle zwei Daumen, die ich habe. Und erzähle uns auf jeden Fall, wie es weitergeht.

Liebe Grüße und alles Gute aus Canada,

Jutta


Viele Grüße aus Canada,

Jutta



Meine Krankengeschichte

Sophie Offline

Stammgast


Beiträge: 179
Punkte: 179

11.11.2008 08:49
#7 RE: Conny's Seelenschutt Zitat · antworten

Hallo Conny,
ich wünsche, ich könnte mehr anbieten als Daumenhalten (das tu ich aber so gut ich kann).
lg
Eva

Krankengeschichte --> klick

Conny Offline

Profi


Beiträge: 659
Punkte: 659

07.11.2008 00:20
#8 RE: Darf ich mal jammern? Zitat · antworten

Liebe Nido,
ja klar Matzi und Locin und Heike und so.

Mit dem Ausheulen, dass ist so eine Sache, ich hab irgendwie im letzten halben Jahr geheult, jetzt das Wasser alle.

Ich geh ganz fest davon aus, dass wir hier gar nix abwerten weder interpretieren noch sonst irgendwas, weil hier nur nette Menschen sind, die anderen kommen nämlich nicht am Türsteher vorbei.
"Jammertal" so wirklich was bei gedacht, hab ich mir da nichts, schon gar nicht in dem Zusammenhang in den du das bringst, es war eigentlich nur wegen dem Reim, aber du hast total recht.

und liebe Grüße Conny --------- -> mein Paket <-

Lebe jeden Tag als wäre es dein letzter, irgendwann trifft das auch zu.

Dr. Eckard von Hirschhausen

Shortcut Offline

Mitglied


Beiträge: 24
Punkte: 24

07.11.2008 02:26
#9 RE: Darf ich mal jammern? Zitat · antworten

Jutta, jammern muss einfach mal sein. Den Frust muss man mal ablassen können.
Wo sonst, wenn nicht hier.
Hier bist Du unter Menschen, die dich sehr gut verstehen können.
Also lass alles raus - das tut gut

Conny, ich denk an Dich und hoffe, dass die Diagnose nicht schlimm ausfällt und es sich "nur" um eine Entzündung handelt.
Schöne Tage in Bochum und Daumen drück für den Test von Anni.

Shortcut

------------------------------------
Aufgeben tut man nur einen Brief !!!

heikecs Offline

Mitglied

Beiträge: 74
Punkte: 74

07.11.2008 02:33
#10 RE: Darf ich mal jammern? Zitat · antworten

Liebe Conny!

Das hört sich ja alles nicht so
gut an.Vor allem das warten
bis man dann weiß was los ist.
Ich denke das Du die richtige
Entscheidung getroffen hast.
Ich hätte es genauso gemacht.
Lass die süssen Öhrchen nicht
hängen.
Wünsche Euch ein tolles
Wochenende und bis Freitag.
Freu mich auf Euch alle.

Liebe Grüsse in die Runde
Heike

Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

07.11.2008 03:08
#11 RE: Darf ich mal jammern? Zitat · antworten

hallo jutta,

klar "darfst" du das hier! es wird im laufe der erkrankung immer wieder situationen geben, die uns etwas aus der bahn werfen... sogar menschen, die es gelernt haben mit ihrer erkranknung gut umzugehen.
es gibt tage, da fühlt man sich einfach nur be......so geht es mir im moment auch

hallo conny,

es ist arg, was du schon alles durchmachen musstest! ich bewundere menschen wie dich und wie sie damit umgehen .

ja und du hast recht,- triff dich mit deinen freunden, dass ist sehr wichtig für dich!

alles gute und ich hoffe, dass sich alles als harmlos herausstellt!

Liebe Grüße
Eveline



Kontakt: >> zum Kontaktformular

http://rheuma-selbst-hilfe.at/rsh_forum/index.php?page=Index

Locin32 Offline

Stammgast

Beiträge: 194
Punkte: 194

07.11.2008 03:46
#12 RE: Darf ich mal jammern? Zitat · antworten

Hallo,

ja, jammern muss man dürfen, weil ja schon alles fast wieder gut ist, wenn man fertig gejammert hat.
Ich habe auch solche Tage und da ist alles bäh.
Und andererseits haben wir ja auch wirkliche Gründe.

Liebe Conny,

wir schaffen das, egal was kommt!
Das Gedicht war sehr, sehr schön.
Ich danke Dir!

Ich drücke Euch mal feste!
Bussi
Locin32

Meine Gebrechen :)

Conny Offline

Profi


Beiträge: 659
Punkte: 659

07.11.2008 07:41
#13 RE: Darf ich mal jammern? Zitat · antworten

Huhu ihr Lieben,
danke ihr seid echt zum .

Ach wisst ihr, so stolz bin ich oftmals gar nicht auf mich. Ich tu ja nur das, was wozu ich geboren wurde, ich lebe. Mal besser, mal schlechter, immer so lang hin. Ich hab schon manchmal gedacht, stürz ich mich von der Teppichkante oder werf mich hinter den Bus . Aber ich bin ja nicht alleine, hab Verantwortung für mein Kind. Da sich ist davon stehlen ihr gegenüber nicht besonders fair. Also Augen zu und durch. Keine Ahnung, warum sich da wer ausgedacht hat, dass ich immer wieder und immer weiter gegen irgendwas (oder irgendwen ) kämpfen muss. Egal, ich kann es nicht ändern und wenn ich mit 75 im Altersheim von RO-City mit euch beim Käffchen sitze, werde ich bestimmt wissen, welchen Sinn das Ganze hatte.

und liebe Grüße Conny --------- -> mein Paket <-

Lebe jeden Tag als wäre es dein letzter, irgendwann trifft das auch zu.

Dr. Eckard von Hirschhausen

Sophie Offline

Stammgast


Beiträge: 179
Punkte: 179

07.11.2008 08:19
#14 RE: Darf ich mal jammern? Zitat · antworten

Hallo Conny,
toll, dass Du den Humor nicht verlierst - sogar wenn du schon mit dem Sturz von der Teppichkante liebäugelst
Auch wenn ich mit vergleichsweise harmlosen Problemen kämpfe, würde ich jetzt gerne mitjammern: ich hatte gestern 14 Stunden Unterricht - am Abend konnte ich gar nicht mehr schreiben, die Hände, der rechte Ellbogen und die Schulter tun mir weh und am Montag muss ich zum Kieferchirurgen, 2 Zähne (und vieeeel Geld) loswerden und für Ersatz (der Zähne) sorgen. Früher hab ich mich in diesem Fall in ein schönes heißes Bad zurückgezogen und ein nettes Buch gelesen - geht nicht, kann ich nicht so lange halten.
Nachdem ich eine Weile mit dem Abschicken gezögert habe (weil ich mir die Frage gestellt habe, wen schon mein gejammer interessieren wird), geh ich einmal ganz optimistisch davon aus, dass ich hier niemandem damit auf die Nerven gehe.
lg
Eva



Krankengeschichte --> klick

Anja1 Offline

Stammgast

Beiträge: 200
Punkte: 200

07.11.2008 08:50
#15 RE: Darf ich mal jammern? Zitat · antworten

Liebe Conny!

Ich möchte mich den anderen anschließen und dir auch alles Gute wünschen. Ich drücke dir die Daumen, das du eine Diagnose bekommst, mit der du und dein Engelchen gut fertig werden könnt!

Fühl dich mal vorsichtig von mir geknuddelt!

Ganz liebe Grüße

von Anja

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen