Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Wir sind umgezogen!!
Zum neuen Forum - klicken --->  Rheuma-Selbst-Hilfe.at.com, Forum und Chat
Registrierungen sind hier nicht mehr möglich, bitte nur noch im neuen Forum registrieren!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 762 mal aufgerufen
 Umgang mit der Erkrankung
Seiten 1 | 2
juguja Offline

Profi


Beiträge: 526
Punkte: 526

06.11.2008 17:33
Darf ich mal jammern? Zitat · antworten

Hallo, ihr Lieben,

ich glaube, ich muss mich mal ausjammern. Ich versuche zwar immer, sachlich mit allem umzugehen, aber im Moment kommt irgendwie alles zusammen und es wird mir zu viel. Im August die Diagnose, dann die ständigen Schmerzen, die auch nach 12 Wochen MTX nicht wirklich besser geworden sind und ziemlich arg sind, seit ich bei 10mg Cortison angekommen bin, dann der Unfall mit dem Reh, seit dem Rücken und Nacken auch total weh tun, dann die Augenprobleme, mir reicht's einfach im Moment. Ich möchte endlich mal wieder eine Nacht durchschlafen, nicht alle drei bis vier Stunden eine Schmerztablette nehmen müssen, um es aushalten zu können, mich nervt, dass ich nicht so funktioniere, wie ich es gerne würde. Ich hätte nie gedacht, dass das Rheuma das Leben so sehr beeinflusst und ändert. Und dann immer noch das blöde Gefühl, weil das Blut bis auf die erhöhten weißen Blutkörperchen unauffällig ist, weil die Gelenke zwar schmerzen, aber nicht großartig geschwollen sind (was meine Rheumatologin etwas wundert), die Angst, irgendwann nicht mehr ernst genommen zu werden. Ich bin dankbar, dass ich die Bilder von den Arthroskopien der Handgelenke mitbekommen habe, auf denen man deutlich die gewucherte Gelenkinnenhaut erkennt. Auch da waren die Handgelenke nicht geschwollen, worüber die Ärzte sich ziemlich gewundert haben.

Ach, jetzt geht es schon etwas besser. Hat gut getan, einfach alles rauszulassen. Und ihr fresst mich deswegen auch nicht auf, gel? Morgen früh ist Blutkontrolle, mittags dann das CT von der HWS, dann wird man weitersehen.

Danke fürs Zuhören/Mitlesen, und wenn jemand anders mal jammern muss, kann er/sie sich gerne unten anhängen.

Viele Grüße aus Canada, wo gerade der erste Schneesturm dieses Winters tobt,

Jutta


Viele Grüße aus Canada,

Jutta



Meine Krankengeschichte

Dita27 Offline

Mitglied


Beiträge: 20
Punkte: 20

06.11.2008 20:01
#2 RE: Darf ich mal jammern? Zitat · antworten

Hallo Juguja,

Och Mensch
Ja Rheuma is echt SCH....!! Grade am Anfang der Diagnose ist man ziemlich durch den Wind und weiß garnicht wie einem geschieht.

In Antwort auf:
mich nervt, dass ich nicht so funktioniere, wie ich es gerne würde. Ich hätte nie gedacht, dass das Rheuma das Leben so sehr beeinflusst und ändert.


Dachte ich damals auch nicht,teilweise auch heute veruche ich das schön zu verdrängen,hab ja grade gestern sauber eins aufn Deckel deswegen bekommen von meinem Rheumadoc

Aber du bist nich alleine damit,und gibts ja auch noch

Fühl dich gaaaanz vorsichtig gedrückt.
Ohhh Kanada.......eins meiner Traumländer.Wenn unsere Kinder älter sind wollen mein Mann und ich unbedingt auch durch Kanada reisen!

Liebe Grüße Dita

Conny Offline

Profi


Beiträge: 659
Punkte: 659

06.11.2008 20:23
#3 RE: Darf ich mal jammern? Zitat · antworten

Na das tu ich doch glatt.

Vor 10 Jahren war ich an Gebärmutterkrebs erkrankt. Hatte eine ziemlich aggressive Form erwischt (man gönnt sich ja sonst nichts ), trotzdem hat man damals nur die Gebärmutter entfernt. Meine Hausärztin lässt jedes Jahr zur Kontrolle den Tumormarker bestimmen. Zweimal in den letzten 5 Jahren war er leicht erhöht, diesmal allerdings tanzt der CA125 (so heißt das Teil) jedoch völlig aus der Reihe. Das kann bedeuten, dass eine Entzündung der Eileiter oder der Bauchspeicheldrüse sich dahinter verbirgt oder aber, dass sich irgendwo ein Tumor versteckt. Deshalb wurden dann gestern noch mal gefühlte 100 Liter Blut abgenommen. Ausserdem soll ich so schnell wie möglich zum CT.
Allerdings hatte ich mit meiner Hausärztin (ich mag sie wirklich) da eine handfeste Termindiskussion, weil ich ihr gesagt hab, dass ich trotzdem nächste Woche von Mittwoch bis Sonntag verreise. "Sie können doch nicht ...", "doch ich kann ..." Ich hab ihr versucht begreiflich zu machen, dass es nicht darum geht, den Sand in den Kopf () zu stecken, sondern das es sich um einen Einstellungstest vom Anni-Kind handelt. Natürlich verbinde ich das Notwendige mit dem Angenehmen und bleibe ein paar Tage in Bochum, weil es mir, jetzt noch einmal mehr, sehr wichtig ist, Zeit mit den Menschen zu verbringen, die mir total wichtig sind und die ich sehr gern hab.
Ich weiß nicht, ob das so für jeden nachzuvollziehen ist, aber was weiß ich denn, was da jetzt noch nach kommt. Natürlich werde ich nicht kampflos klein beigeben, auch nicht, wenn die schlechteste der möglichen Diagnosen zutrifft, aber irgendwo muss der Mut und die Kraft ja auch herkommen, was einfacher wäre, wenn man die als Dosenvorrat im Keller hätte. Aber ich bin nun mal nicht Popey, also nützt mir die Dose Spinat nicht wirklich was.
Irgendwann hatte meine HÄ dann doch begriffen, worum es mir geht und meinte dann, dass ich ja vielleicht, von meinem Standpunkt aus betrachtet, recht hab.
Was ich allerdings noch nicht weiß, ist wie ich das nun der Süßen beibringen soll, die sich ja nun grade erst stabilisiert hat. Naja, kommt Zeit, kommt Plan.

Ihr Lieben, nun fallt nicht gleich vor Schreck um, kein Grund zur Panik, so schnell werdet ihr mich nicht los , bin ja eine Kämpfernatur.

Was bin ich froh, dass ich hier sein kann.



und liebe Grüße Conny --------- -> mein Paket <-

Lebe jeden Tag als wäre es dein letzter, irgendwann trifft das auch zu.

Dr. Eckard von Hirschhausen

nido ( gelöscht )
Beiträge:

06.11.2008 20:41
#4 RE: Darf ich mal jammern? Zitat · antworten

Ach meine Süsse Conny,

ich bin einfach nur sprachlos .Das ist ja wirklich heftig.
Ich versteh dich sehr gut, dass du nach Bochum willst weil 1. Anni-Kind ihren Test hat und du
2. dich mit lieben Menschen (nehme mal an es handelt sich um Matzi ) treffen willst bzw. dass du das einfach brauchst.

Klar bist du eine Kämpfernatur, aber denk daran, auch du darfst mal schwach sein, dich an unsere Schulter anlehnen und dich ausheulen
:knuddel: dich und geb dir ein extra-dickes Bussal


@Jutta:

In Antwort auf:
Ich möchte endlich mal wieder eine Nacht durchschlafen, nicht alle drei bis vier Stunden eine Schmerztablette nehmen müssen, um es aushalten zu können, mich nervt, dass ich nicht so funktioniere, wie ich es gerne würde. Ich hätte nie gedacht, dass das Rheuma das Leben so sehr beeinflusst und ändert.


Ja so geht es uns allen. Mal sind die Zeite besser, mal schlechter. Es ist sehr schwer immer damit klarzukommen - es gibt kein Patentrezept dafür, leider. Ich versuche die guten Tage ganz bewusst auszukosten um dann während den schlechten Tagen, davon zu zehren. Ok - gebe auch zu, dass ich dann eventuell manchmal übertreibe , und es mir vielleicht auch deshalb am nächsten Tag nimmer so gut geht, ABER ich denke mir halt - GENIESSE DEN MOMENT, DENN DASS KANN DIR NIEMAND MEHR NEHMEN, auch wenn es dir am nächsten Tag dann vielleicht schadet, ABER WER WEISS, OB ES ÜBERHAUPT EINEN NÄCHSTEN TAG GIBT.

Lg

nido ( gelöscht )
Beiträge:

06.11.2008 20:58
#5 RE: Darf ich mal jammern? Zitat · antworten

In Antwort auf:
Ich geh dann mal rüber ins "Jammertal"


Diesen Ausdruck find ich gut.
Ok, man könnte ihn auch abwertend interpretieren, aber DAS tun wir hier nicht.

Ich finde ihn toll, weil oft kommen wir uns ja vor wie in einem Tal - zugeschüttet von lauter Jammer - weit und breit keine Aussicht auf einen Ausgang bzw. dreht man sich im Kreis wie in einem Labyrinth - umso schöner ist es, wenn einem jemand bei der Hand nimmt und wieder rausführt.

Lg

Bella123 Offline

Neueinsteiger


Beiträge: 10
Punkte: 10

06.11.2008 21:08
#6 RE: Darf ich mal jammern? Zitat · antworten

Hallo juguja,

sei mal gaaaaanz vorsichtig geknuddelt. Das mit dem Schlafendzug kenn ich auch zu genüge.
und immer diese Sch.... Schmerzen die einem fast auffressen.

Ich schicke Dir einen Strauß die sollen Dich aufheitern.

Ganz Liebe Grüße

Bella

Conny Offline

Profi


Beiträge: 659
Punkte: 659

07.11.2008 00:20
#7 RE: Darf ich mal jammern? Zitat · antworten

Liebe Nido,
ja klar Matzi und Locin und Heike und so.

Mit dem Ausheulen, dass ist so eine Sache, ich hab irgendwie im letzten halben Jahr geheult, jetzt das Wasser alle.

Ich geh ganz fest davon aus, dass wir hier gar nix abwerten weder interpretieren noch sonst irgendwas, weil hier nur nette Menschen sind, die anderen kommen nämlich nicht am Türsteher vorbei.
"Jammertal" so wirklich was bei gedacht, hab ich mir da nichts, schon gar nicht in dem Zusammenhang in den du das bringst, es war eigentlich nur wegen dem Reim, aber du hast total recht.

und liebe Grüße Conny --------- -> mein Paket <-

Lebe jeden Tag als wäre es dein letzter, irgendwann trifft das auch zu.

Dr. Eckard von Hirschhausen

Shortcut Offline

Mitglied


Beiträge: 24
Punkte: 24

07.11.2008 02:26
#8 RE: Darf ich mal jammern? Zitat · antworten

Jutta, jammern muss einfach mal sein. Den Frust muss man mal ablassen können.
Wo sonst, wenn nicht hier.
Hier bist Du unter Menschen, die dich sehr gut verstehen können.
Also lass alles raus - das tut gut

Conny, ich denk an Dich und hoffe, dass die Diagnose nicht schlimm ausfällt und es sich "nur" um eine Entzündung handelt.
Schöne Tage in Bochum und Daumen drück für den Test von Anni.

Shortcut

------------------------------------
Aufgeben tut man nur einen Brief !!!

heikecs Offline

Mitglied

Beiträge: 74
Punkte: 74

07.11.2008 02:33
#9 RE: Darf ich mal jammern? Zitat · antworten

Liebe Conny!

Das hört sich ja alles nicht so
gut an.Vor allem das warten
bis man dann weiß was los ist.
Ich denke das Du die richtige
Entscheidung getroffen hast.
Ich hätte es genauso gemacht.
Lass die süssen Öhrchen nicht
hängen.
Wünsche Euch ein tolles
Wochenende und bis Freitag.
Freu mich auf Euch alle.

Liebe Grüsse in die Runde
Heike

Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

07.11.2008 03:08
#10 RE: Darf ich mal jammern? Zitat · antworten

hallo jutta,

klar "darfst" du das hier! es wird im laufe der erkrankung immer wieder situationen geben, die uns etwas aus der bahn werfen... sogar menschen, die es gelernt haben mit ihrer erkranknung gut umzugehen.
es gibt tage, da fühlt man sich einfach nur be......so geht es mir im moment auch

hallo conny,

es ist arg, was du schon alles durchmachen musstest! ich bewundere menschen wie dich und wie sie damit umgehen .

ja und du hast recht,- triff dich mit deinen freunden, dass ist sehr wichtig für dich!

alles gute und ich hoffe, dass sich alles als harmlos herausstellt!

Liebe Grüße
Eveline



Kontakt: >> zum Kontaktformular

http://rheuma-selbst-hilfe.at/rsh_forum/index.php?page=Index

Locin32 Offline

Stammgast

Beiträge: 194
Punkte: 194

07.11.2008 03:46
#11 RE: Darf ich mal jammern? Zitat · antworten

Hallo,

ja, jammern muss man dürfen, weil ja schon alles fast wieder gut ist, wenn man fertig gejammert hat.
Ich habe auch solche Tage und da ist alles bäh.
Und andererseits haben wir ja auch wirkliche Gründe.

Liebe Conny,

wir schaffen das, egal was kommt!
Das Gedicht war sehr, sehr schön.
Ich danke Dir!

Ich drücke Euch mal feste!
Bussi
Locin32

Meine Gebrechen :)

mauzer Offline

Mitglied

Beiträge: 32
Punkte: 32

07.11.2008 07:37
#12 RE: Darf ich mal jammern? Zitat · antworten

Mir fällt jammer sehr schwer.Ich leide meistens still.Meine Ärztin meint ich muß lernen nicht immer die starke zusein.Zuhause bin ich nicht stark.Aber außer Haus schaff ich es noch nicht.Dadurch bleibe ich auch gerne zu Hause und kneife gehe dann auch kaum raus.

Conny Offline

Profi


Beiträge: 659
Punkte: 659

07.11.2008 07:41
#13 RE: Darf ich mal jammern? Zitat · antworten

Huhu ihr Lieben,
danke ihr seid echt zum .

Ach wisst ihr, so stolz bin ich oftmals gar nicht auf mich. Ich tu ja nur das, was wozu ich geboren wurde, ich lebe. Mal besser, mal schlechter, immer so lang hin. Ich hab schon manchmal gedacht, stürz ich mich von der Teppichkante oder werf mich hinter den Bus . Aber ich bin ja nicht alleine, hab Verantwortung für mein Kind. Da sich ist davon stehlen ihr gegenüber nicht besonders fair. Also Augen zu und durch. Keine Ahnung, warum sich da wer ausgedacht hat, dass ich immer wieder und immer weiter gegen irgendwas (oder irgendwen ) kämpfen muss. Egal, ich kann es nicht ändern und wenn ich mit 75 im Altersheim von RO-City mit euch beim Käffchen sitze, werde ich bestimmt wissen, welchen Sinn das Ganze hatte.

und liebe Grüße Conny --------- -> mein Paket <-

Lebe jeden Tag als wäre es dein letzter, irgendwann trifft das auch zu.

Dr. Eckard von Hirschhausen

juguja Offline

Profi


Beiträge: 526
Punkte: 526

07.11.2008 08:02
#14 RE: Darf ich mal jammern? Zitat · antworten

Hallo, ihr Lieben,

danke für euer Verständnis und euren Zuspruch. Gleich gehts los zum CT, eigentlich sollte nur die HWS gemacht werden, aber meine Hausärztin hat jetzt beschlossen, dass gleich die ganze Wirbelsäule durchleuchtet werden soll. Ist mir auch sehr recht so. Später schreibe ich nochmal, aber der Schneesturm hat uns 30cm Neuschnee gebracht, so dass die Straßen nicht gerade im besten Zustand sind.

Bis später und euch einen angenehmen Tag,

Jutta


Viele Grüße aus Canada,

Jutta



Meine Krankengeschichte

Sophie Offline

Stammgast


Beiträge: 179
Punkte: 179

07.11.2008 08:19
#15 RE: Darf ich mal jammern? Zitat · antworten

Hallo Conny,
toll, dass Du den Humor nicht verlierst - sogar wenn du schon mit dem Sturz von der Teppichkante liebäugelst
Auch wenn ich mit vergleichsweise harmlosen Problemen kämpfe, würde ich jetzt gerne mitjammern: ich hatte gestern 14 Stunden Unterricht - am Abend konnte ich gar nicht mehr schreiben, die Hände, der rechte Ellbogen und die Schulter tun mir weh und am Montag muss ich zum Kieferchirurgen, 2 Zähne (und vieeeel Geld) loswerden und für Ersatz (der Zähne) sorgen. Früher hab ich mich in diesem Fall in ein schönes heißes Bad zurückgezogen und ein nettes Buch gelesen - geht nicht, kann ich nicht so lange halten.
Nachdem ich eine Weile mit dem Abschicken gezögert habe (weil ich mir die Frage gestellt habe, wen schon mein gejammer interessieren wird), geh ich einmal ganz optimistisch davon aus, dass ich hier niemandem damit auf die Nerven gehe.
lg
Eva



Krankengeschichte --> klick

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen