Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Wir sind umgezogen!!
Zum neuen Forum - klicken --->  Rheuma-Selbst-Hilfe.at.com, Forum und Chat
Registrierungen sind hier nicht mehr möglich, bitte nur noch im neuen Forum registrieren!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 819 mal aufgerufen
 Eure Meinung ist gefragt!
Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

15.05.2009 03:38
Rauchen schützt vor Allergien Zitat · antworten
hallo ihr lieben,

habe da heute einen recht interesannten artikel bekommen, aber liest selbst:


Abwehrzellen reagieren schwächer auf Allergene


Die schädlichen Folgen des Rauchens für die Gesundheit sind bekannt. Forscher der Universität Utrecht http://www.uu.nl berichten aber in der Zeitschrift Clinical and Experimental Allergy, dass Zigarettenrauch auch eine positive Wirkung auf den Körper haben kann. Ihren Experimenten zufolge senkt der Rauch die Reaktion von Immunzellen auf Allergene und kann somit vor Allergien schützen.

"Damit haben wir eine Erklärung dafür gefunden, warum Raucher weniger oft von Allergien betroffen sind", so Studienleiter Esmaeil Mortaz im pressetext-Interview. Als Empfehlung für das Rauchen will der Pharmakologe seine Forschung nicht verstanden wissen. "Durch Zigarettenrauch verursachte Lungenkrankheiten gehören zu den häufigsten Todesursachen überhaupt. Der positive Effekt, den wir beobachten konnten, ist gegenüber diesen negativen Folgen verschwindend klein."

Die Forscher untersuchten Mastzellen von Mäusen, die sie im Labor mit einer Lösung aus Zigarettenrauch behandelten. Mastzellen spielen als Teil der körpereigenen Abwehr eine wichtige Rolle bei Allergien, die Asthma, Rhinitis oder Anaphylaxie auslösen. Durch den Rauch wurde die Freisetzung entzündungsbildender Proteine als Antwort auf Allergene verhindert. Andere Immunfunktionen der Mastzellen wurden nach Aussagen der Forscher nicht beeinträchtigt. "Auch wenn wir noch nicht wissen, wie der Vorgang beim Menschen genau abläuft, ist ein ähnlicher anti-allergener Effekt anzunehmen", so Mortaz.

Die Studie enstand laut Mortaz ohne Einfluss der Tabakindustrie und beschränkt sich auf die Erforschung der Immunreaktion der Zelle, wenn sie Rauch ausgesetzt wird. "Es wird auch in Zukunft kein Medikament mit Zigarettenrauch geben, das Allergien im Vorfeld ausschalten kann", so der niederländische Forscher gegenüber pressetext.


Quelle:
pte090515018


hat jemand von euch die selben erfahrungen gemacht?
denn ich habe sie gemacht, erzähle euch kurz meine geschichte:

im jahr 2000 habe ich mir das rauchen nach 27 jahren von einem tag auf den anderen abgewöhnt.
sehnenscheidenentzündungen, geschwollene gelenke und gelenkschmerzen hatte ich schon viele jahre lang, aber sie hielten sich in grenzen und waren zu ertragen. allergien habe ich auch schon mein ganzes leben lang.

seit dieser zeit, wo ich mir das rauchen abgewöhnt hatte, ging es mit meiner gesundheit bergab.
hatte einen massiven rheumaschub (der ohne unterbrechung bis 2003 andauerte), bekam eine pansinusitis, und mein allergisches asthma brach voll aus (FEV1 nur noch 47%).
in dieser zeit wurde die diagnose chron. polyarthritis gestellt (2002) und ich wurde wegen der pansinusitis operiert.

2003 begann ich wegen priv. probleme wieder mit dem rauchen..... und was soll ich sagen, die beschwerden besserten sich.
beschwerdefrei bin ich auch heute nicht, aber so massiv und aggressiv wie in diesen 3 jahren, ist mein rheuma bis heute nicht wieder gewesen.
auch mein asthma hat sich trotz rauchen verbessert. mein notfallspray kommt viel seltener zum einsatz wie in den 3 jahren.
so arge asthmaanfälle, so dass ich die ganze nacht nur noch aufrecht im bett sitzen konnte, hatte ich seit dem ich rauche aber nicht mehr.

dies soll keine lobeshymne auf das rauche sein. auf die schädlichkeit des rauchens wurde im artikel schon hingewiesen.

mich würde interessieren, ob ihr schon ähnliche erfahrungen gemacht habt!

wünsche euch ein schönes wochenende!

Liebe Grüße
Eveline



Kontakt: >> zum Kontaktformular

http://www.vision-board.de/boards/fuehre...php?page=Index

GaA Offline

Mitglied


Beiträge: 774
Punkte: 774

18.05.2009 11:30
#2 RE: Rauchen schützt vor Allergien Zitat · antworten

moin Evi

so von raucher zu raucher :D

ich hab dazu keine meinung oder erfahrungen.

bis 16 rauchfrei .. keine allergien
ab 16 geraucht ... auch keine allergieen .. außer einer intolleranz gegenüber mäusen :D die hab ich ja vergangens jahr hautnah erleben dürfen .

was mir aufgefallen ist (subjektive meinung) .. im kreise der CP´ler ist der überwiegende anteil raucher.

viele hautreaktionen werden ja auch von den basismedis die wir nehmen provoziert. nicht immer allergien .. aber doch läßtige reaktionen. .. die frage dazu wäre dann ... hat das rauchen darauf einen negativen einfluß ... und wird es durchs rauchen verstärkt ?

viele von uns versuchen ja auch ... neben den medis noch andere hilfstoffe einzusetzen (ich meine nicht den nacktschneckenschleim oder die ameisen) ich denke mal ... über die wechselwirkungen ist auch noch nicht genug bekannt.

grundsätzlich ... ich wäre froh wenn es in meinem hirn endlich klick machen würde auf das rauchen ganz zu verzichten.
weil das sicherlich besser ist .... für den ganzen körper . ob es einfluß auf allergien und das rheuma hat .... keinen plan !!

bin gespannt wie andere user sich äußern !!

LG
Uwe

Mupfeline Offline

Stammgast


Beiträge: 421
Punkte: 421

18.05.2009 23:13
#3 RE: Rauchen schützt vor Allergien Zitat · antworten

Das ist ja ein merkwürdiger Artikel. Allerdings muss ich feststellen dass sich meine Lungenfunktionen
bedeutend verschlechtert haben seitdem ich nicht! mehr rauche. Das chronische Asthma, die chronische
Bronchitis und die Lungenfunktionen haben sich nach! dem Rauchstopp verschlechtert. Komisch, nicht
wahr?

Mupfeline

guck hier

"Das Leben ist eine Brücke. Du kannst sie überschreiten, aber baue keine Häuser auf ihr."

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen