Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 410 mal aufgerufen
 News
Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

16.04.2009 20:24
Patientenrechte: Neue Broschüre Zitat · Antworten



- Pfizer Österreich unterstützt Patientenrechte
- Kooperation mit Patientenanwaltschaft und ARGE Selbsthilfe
- Österreich
- Broschüre erscheint anlässlich des Europäischen Tages für
- Patientenrechte am 18. April 2009



(17.04.2009, Rheuma-Selbst-Hilfe.at.com)

Nur ein informierter und aufgeklärter Patient kann ein
gleichberechtigter Partner im Gesundheitswesen sein. Trotz relativ
gut ausgebauter Patientenrechte in Österreich sind diese oftmals
zuwenig bekannt und werden daher von Patienten und deren Angehörigen
nicht ausreichend wahrgenommen. Um diesem Informationsdefizite
entgegenzuwirken, erscheint anlässlich des Europäischen Tages für
Patientenrechte am 18. April 2009 die neu überarbeitete Broschüre
"Patientenrechte und Arzneimittel". Die Broschüre, die in Kooperation
mit der Patientenanwaltschaft Niederösterreich und der ARGE
Selbsthilfe Österreich von Pfizer Austria unterstützt und
herausgegeben wird, bietet zentrale Informationen zu Patientenrechten
in Österreich sowie Kontaktdaten und Adressen. Darüber hinaus werden
die wichtigsten und häufigsten Fragen, die Patienten stellen,
behandelt und klar beantwortet. Die Publikation kann kostenlos
bezogen werden und steht auch im Internet als Download zur Verfügung.

Ziel - Der informierte Patient

Basis für eine gute Beziehung und eine erfolgreiche Zusammenarbeit
im Gesundheitssystem ist die Gleichberechtigung zwischen Therapeut
und Patient. Eine Voraussetzung dafür ist allerdings ein gut
informierter Patient, der seine Rechte kennt und nutzt. Wer aber
kennt seine Rechte als Patient? Ist es nicht oftmals so, dass gerade
in entscheidenden Situationen die Information nicht verfügbar ist und
der betroffene Patient oder dessen Angehörige nicht wissen, woher sie
die Information beziehen sollen?
Die neue Broschüre Patientenrechte und Arzneimittel möchte einen
Beitrag zum aufgeklärten und informierten Patienten der Zukunft
leisten und diese komplexe Materie verständlich und leicht zugänglich
machen. Die Broschüre wird von Pfizer Austria in Zusammenarbeit mit
der Patientenanwaltschaft Niederösterreich und der ARGE Selbsthilfe
Österreich herausgegeben und anlässlich des Europäischen Tages für
Patientenrechte (European Patients’ Rights Day) am 18. April der
Öffentlichkeit veröffentlicht.

Mag. Claudia Handl, Director Public Affairs Pfizer Corporation
Austria, dazu: "Pfizer versteht sich als Teil des österreichischen
Gesundheitswesens und möchten mit der neuen Broschüre dazu beitragen,
dass Fragen, Anliegen und Wünsche von Patientinnen und Patienten
optimal berücksichtigt werden und sie ihre Rechte kennen und nutzen.
Das große Interesse an den zwei vorangehenden Ausgaben der Broschüre
spricht deutlich für das Informationsbedürfnis der Österreicherinnen
und Österreicher im Bereich der Patientenrechte. Wir haben daher eine
völlig neue Broschüre, die erweitert und aktualisiert wurde, in
Zusammenarbeit mit namhaften Experten, wie dem Patientenanwalt Herrn
Dr. Bachinger, Frau Mag. Maier von der ARGE Selbsthilfe Österreich
und Frau Dr. Plank, Medizinrechtsexpertin, herausgegeben."

Was beinhaltet die Patientenbroschüre?

Die 60-seitige Broschüre bietet ein gut aufbereitetes und
umfangreiches Wissen bezüglich Patientenrechte und Arzneimittel sowie
aktuelle Kontakte und Adressen - etwa von Patientenanwälten und
Selbsthilfegruppen. Darüber hinaus wurden neueste gesetzliche
Änderungen berücksichtigt (Stand Jänner 2009) und zusätzliche Kapitel
inkludiert, wie zum Beispiel: wo und wie kann sich der Patient im
Internet oder generell in elektronischen Medien richtig informieren,
mit besonderem Fokus auf seriöse Information. Weiters werden in der
Broschüre relevante Themen anhand der Beantwortung konkreter
Patientenfragen behandelt, wie beispielsweise:

- Welche Patientenrechte gibt es?
- Wo finde ich Hilfe und Unterstützung?
- Wer entscheidet, welches Arzneimittel ich einnehmen soll?
- Was ist eine Patientenverfügung?
- Welche medizinischen Behandlungen kann ich, falls ich einmal
- nicht mehr entscheidungsfähig sein sollte, für die Zukunft
- ausschließen?
- Darf ich mir den behandelnden Arzt selbst wählen?
- Außergerichtliche Einigung und Patienten-Entschädigungsfonds -
- was ist das?
- Wo finde ich seriöse Informationen über Krankheitsbilder,
- Therapien und Medikamente?

Unterstützung für Patienten durch Patientenanwälte und
Selbsthilfegruppen


Patienten und Angehörige werden bei anfallenden Fragen und
Problemen in Österreich nicht alleine gelassen. Als unabhängige und
weisungsfreie Einrichtung informieren in jedem Bundesland ansässige
Patientenanwaltschaften über die Rechte von Patienten und deren
Angehörige, vermitteln bei Streitfällen und klären Missstände auf.
Die Dienstleistung ist kostenlos und dient der Sicherung der Rechte
und Interessen der Betroffenen. Dr. Gerald Bachinger, Patienten- und
Pflegeanwalt des Landes Niederösterreich und Sprecher der
österreichischen Patienten- und Pflegeanwälte, dazu: "Patientenrechte
dienen der Unterstützung und dem Schutz der PatientInnen im Verlauf
einer Behandlung in einer Krankenanstalt, bei einem Facharzt bzw.
einer Fachärztin oder einer sonstigen Einrichtung des
Gesundheitswesens in Österreich. Sie können allerdings nur dann
wirksam werden, wenn sie sowohl den PatientInnen als auch dem
Gesundheitspersonal bekannt sind und akzeptiert werden. Ich
unterstütze daher jede Initiative, die die Rechte der Patientinnen
und Patienten fördert."

Mag. Monika Maier, Geschäftsführerin des Dachverbandes Selbsthilfe
Kärnten und Sprecherin der ARGE Selbsthilfe Österreich, ergänzt:
"Vertrauen, Gleichberechtigung, Mitverantwortlichkeit und das Wissen
um seine Rechte sind die beste Grundlage für eine erfolgreiche
Zusammenarbeit zwischen dem Patienten bzw. der Patientin und der
behandelnden Person. Auch wir, die ARGE Selbsthilfe Österreich als
Dachverband der österreichischen Selbsthilfegruppen, bieten Infos und
Hilfen im Bereich Patientenrechte an. Wir freuen uns daher über diese
neue Broschüre im Bereich Patientenrechte und sind hier gerne
Partner".

Bestellung der Broschüre

Die Broschüre kann auf http://www.pfizer.at kostenlos bestellt werden:
Die elektronische Form der Broschüre finden Sie weiters auf folgenden
Webseiten:
http://www.patientenanwalt.com (Niederösterreichische Patientenanwaltschaft)
http://www.selbsthilfe-oesterreich.at (ARGE Selbsthilfe Österreich)
http://www.pfizer.at (Pfizer Austria)

18. April 2009 - Der Europäische Tag für Patientenrechte

Das Active Citizenship Network (ACN), ein Netzwerk aus
NGO-Organisationen der EU-Mitgliedstaaten, gründete im Jahr 2002 die
Europäische Charta für Patientenrechte (European Charter of Patients’
Rights). Diese beinhaltet Rechte für Patienten und Angehörige,
beispielsweise das Recht auf Zugang zu qualitätvoller und sicherer
medizinischer Versorgung, auf Information und Mitentscheidung aber
auch das Recht auf respektvolle und persönliche Betreuung. Um
europäische BürgerInnen und Akteure des Gesundheitswesens über
Patientenrechte zu informieren, wurde im Jahr 2007 vom ACN der
"Europäische Tag für Patientenrechte" ins Leben gerufen, der vom
Europäischen Parlament unterstützt wird. Dieser Tag findet jährlich am
18. April in allen EU-Ländern statt und soll für das Thema Patientenrechte
sensibilisieren.
Weitere Infos dazu unter:
http://www.activecitizenship.net


Quelle:
OTS0005 2009-04-17/08:00

Liebe Grüße
Eveline

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz