Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Wir sind umgezogen!!
Zum neuen Forum - klicken --->  Rheuma-Selbst-Hilfe.at.com, Forum und Chat
Registrierungen sind hier nicht mehr möglich, bitte nur noch im neuen Forum registrieren!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 1.121 mal aufgerufen
 Allgemeine wichtige Links
Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

23.03.2009 21:28
Orthostatische Hypotonie Zitat · antworten



Definition der Orthostatischen Hypotension - dem Schwindel durch zu schnelles Aufrichten

Orthostase meint die aufrechte Körperhaltung. Der schnelle Wechsel von liegender zu stehender Position verursacht einen vorübergehenden Blutdruckabfall, der wenn er ein bestimmtes Ausmaß erreicht und Beschwerden verursacht, dann als Orthostatische Hypotension bezeichnet wird. Was bei seltenem Vorkommen und wenn die akute vorübergehende Ursache bekannt ist, harmlos und leicht verkraftbar ist, kann sehr lästig sein, wenn es ständig auftritt. Erst dann spricht man von einer Orthostatischen Hypotension, einem krankhaften Blutdruckabfall beim Aufrichten. Es handelt sich um eine fehlende adäquate Blutdruckreaktion beim Aufstehen aus sitzender oder liegender Position. Die Häufigkeit nimmt mit dem Alter zu. Eine Orthostatische Hypotension ist bei 13-30% der über 65 jährigen vorhanden, aber nur jeder 9. davon hat Symptome. Gemeint ist das Fallen um 20 mm Hg für den systolischen Druck oder 10mm Hg für den diastolischen Blutdruck in einer Minute mit begleitenden Symptomen der Minderdurchblutung des Gehirns nach Lagewechsel Liegen zu Stehen. Die Definition der Orthostatischen Hypotension ist aber in unterschiedlichen Studien unterschiedlich. Zum Teil ist nur von systolischer oder diastolischer orthostatischer Hypotension, in anderen Studien von beidem die Rede. Die Zahlen schwanken also je nach Definition. Mehrere Studien haben gezeigt, dass der orthostatische Blutdruckabfall ein Risikofaktor für Todesfälle durch Gefäßleiden ist. Dies gilt für Herzinfarkte, die koronare Herzerkrankung, TIAs, Stürze und Knochenbrüche. Besonders im Alter ist die Orthostatische Hypotension ein Risikofaktor, der die Lebensqualität senkt und die Sterblichkeit erhöht. Alte Menschen mit einer Orthostatischen Hypotension haben ein doppelt so hohes Schlaganfallrisiko wie gesunde Menschen, im Alter steigt das Demenzrisiko mit Vorliegen einer Orthostatischen Hypotension. Im Ortostasetest erfolgt nach vier Minuten Liegen eine Messung des Blutdrucks in Ruhe; Messung des Blutdrucks nach einer, zwei und drei Minuten Stehzeit . Neben dem ausgeprägten Blutdruckabfall sind auch hypertone Blutdruckwerte im Liegen hinweisend auf eine Kreislaufregulationsstörung mit autonomer Dysregulation. Eine 24-Stunden-Blutdruckmessung zusammen mit einem Tagebuch über die Kreislaufbeschwerden und die Lagewechsel kann in seltenen Fällen notwendig sein.

Eine Vielzahl von Medikamenten und Krankheiten können ursächlich für eine Orthostatische Hypotension sein

Häufiger oder regelmäßig kommen solche Zustände auch als Folge einer autonomen Polyneuropathie, oder von Systemerkrankungen des ZNS- wie z.B.: Multisystematrophien vor. Die Ursachen für solche Schwindelsymptome durch eine Orthostatische Hypotension können aber sehr vielfältig sein.

Inhaltsangabe

- orthostatische Hypotonie
- Definition der Orthostatischen Hypotension - dem Schwindel durch zu schnelles Aufrichten
- Was passiert bei der Orthostatischen Hypotension
- Eine Vielzahl von Medikamenten und Krankheiten können ursächlich für eine Orthostatische
- Hypotension sein
- Was kann man tun
- Medikamentöse Behandlung- wenn die oben beschriebenen Hausmittel nicht ausreichen
- Symptom Gradeinteilung der Orthostase- Intoleranz

Link: http://www.neuro24.de/show_glossar.php?id=1261

Liebe Grüße
Eveline



Kontakt: >> zum Kontaktformular

http://rheuma-selbst-hilfe.at/rsh_forum/index.php?page=Index

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen