Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Wir sind umgezogen!!
Zum neuen Forum - klicken --->  Rheuma-Selbst-Hilfe.at.com, Forum und Chat
Registrierungen sind hier nicht mehr möglich, bitte nur noch im neuen Forum registrieren!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 462 mal aufgerufen
 News
marie Offline

Stammgast

Beiträge: 369
Punkte: 369

15.03.2009 04:38
Mineralwasser mit Östrogenen belastet Zitat · antworten

Mineralwasser mit Östrogenen belastet

da ich eine begeisterte mineralwasser-trinkerin bin hat mich dies hier
doch sehr irritiert. zumindest werde ich zu wasser aus glasflaschen wechseln.


http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensc...,613063,00.html

GaA Offline

Mitglied


Beiträge: 774
Punkte: 774

15.03.2009 04:46
#2 RE: Mineralwasser mit Östrogenen belastet Zitat · antworten

interessanter artikel.
denke ich/wir werden wieder kisten schleppen.

traurig macht mich mal wieder, das solche untersuchungen immer erst nach jahren angestoßen werden.

LG
Uwe

marie Offline

Stammgast

Beiträge: 369
Punkte: 369

15.03.2009 05:49
#3 RE: Mineralwasser mit Östrogenen belastet Zitat · antworten

uwe, dieses mineralwasser in plastik-flachen ist natürlich unschlagbar günstig.
wenn man viel wasser trinkt rechnet sich das schon.
ich hatte auch diese patronen probiert, um mir die schlepperei zu ersparen,
aber dann war die patrone häufig leer, und bis ich eine neue hatte.... ach nee.
es gibt bei den mineralwässern noch einen punkt, den stiftung warentest, glaub ich, bemängelt hat.
ich such mal den link......

hab dies hier wiedergefunden

http://www.handwerkermarkt.de/kaffeepaus...ldi-lidl-und-co

Im Test schneiden die Eigenmarken der Discounter fast alle schlecht ab. Besonders miserabel sieht es bei den Mineralwässern Saskia Classic Medium von Lidl (28,8 Mikrogramm pro Liter) und Brandenburger Mineralwasser Medium von Aldi (30,5 Mikrogramm pro Liter) aus. Die Marken-Mineralwässer in Mehrwegflaschen schneiden dagegen deutlich besser ab: Bei Rosbacher Medium und Rhönsprudel Medium stellten die Tester nur 0,6 Mikrogramm Acetaldehyd pro Liter fest. Die DUH fordert die Verbraucher dazu auf, aus Umwelt- aber auch aus vorsorgenden Gesundheitsgründen ausschließlich Mineralwasser in Mehrwegflaschen zu kaufen. Dabei ist Glas-Mehrweg noch besser als PET-Mehrweg: Glas ist als Verpackungsmaterial absolut geschmacksneutral und geht keinerlei Wechselwirkung mit dem Füllgut ein.

GaA Offline

Mitglied


Beiträge: 774
Punkte: 774

15.03.2009 05:56
#4 RE: Mineralwasser mit Östrogenen belastet Zitat · antworten

das wird ja immer doller !!

danke für den link marie.

hab das meiner frau weitergeleitet .... denke wir werden wieder umstellen.

LG
Uwe

Mupfeline Offline

Stammgast


Beiträge: 421
Punkte: 421

16.03.2009 00:55
#5 RE: Mineralwasser mit Östrogenen belastet Zitat · antworten

Ach Du liebe Neune, nun noch Östrogene :(
Sind das nicht die männlichen Hormone?

guck hier

"Das Leben ist eine Brücke. Du kannst sie überschreiten, aber baue keine Häuser auf ihr."

Miss Mimi Offline

Profi


Beiträge: 514
Punkte: 514

16.03.2009 01:44
#6 RE: Mineralwasser mit Östrogenen belastet Zitat · antworten

Ach Mupfeline,
daneben getippt.

Östrogene herrschen bei der weiblichen Bevölkerung vor,
während die männlichen das Testosteron bevorzugen.

Allerdings kann es auch sein, dass bei den Männern Östrogene vorherrschen, aber dann stimmt der Hormonhaushalt nicht.

Frauen sind die besseren Menschen!
(Dalai Lama)

--------------------------------------------------

Meine Krankenvita

Mupfeline Offline

Stammgast


Beiträge: 421
Punkte: 421

16.03.2009 20:36
#7 RE: Mineralwasser mit Östrogenen belastet Zitat · antworten

Hmmm, dann kann das vielleicht doch stimmen mit den Östrogenen, ich trinke
viel Mineralwasser - ich bemühe mich zumindest und meine Formen werden
auch nicht schmaler :)

guck hier

"Das Leben ist eine Brücke. Du kannst sie überschreiten, aber baue keine Häuser auf ihr."

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen