Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Wir sind umgezogen!!
Zum neuen Forum - klicken --->  Rheuma-Selbst-Hilfe.at.com, Forum und Chat
Registrierungen sind hier nicht mehr möglich, bitte nur noch im neuen Forum registrieren!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 1.537 mal aufgerufen
 Berufsunfähigkeits-, Invaliditäts- und Erwerbsunfähigkeitspension
Rosenrot99 Offline

Neueinsteiger

Beiträge: 5
Punkte: 5

20.01.2009 06:02
Erwerbsminderungsrente...Vorgehensweise Zitat · antworten

Hallo IHr Lieben,

hab da mal ne Frage.
Bin ja Momentan Hartz 4 und mache eine Umschulung als HP für Psyhcotherapie, weil ich als Zahnarzthelferin nicht mehr arbeiten konnte, wegen der Halteng u.s.w.
Nun ist das ganze ungewiss ob ich den Schein schaffe..naja ist ein anderes Thema..
Nun habe ich neulich von der Rentenkasse einen Bescheid bekommen wo meine wahrscheinliche zukünftige Rente drinne steht und was ich bekommen würde bei Erwerbslosigkeit wegen Krankheit. Es hat mich schier umgehenaun, das sind satte 160 Euro mehr als Hartz 4, nun hab ich natürlich die Überlegeung angestellt ob ich nicht auch sowas wie eine Erwerbsminderungsrente in die Wege leiten sollte und nachher als Hp eventl. noch meine 3 Stunden arbeite..?
Mein Schwerbhindertengrad liegt bei 40% reicht das aus ?

Was muß ich beachten, welche Ämter sind zuständig, an wen muß ich mich wenden ?

Wäre schön wenn hier jemand was zu dem Thema schreiben könnte..

Liebe Grüße
Rosenrot

Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

22.01.2009 00:18
#2 RE: Erwerbsminderungsrente...Vorgehensweise Zitat · antworten

hallo,

tut mir leid, dass ich dir nicht weiter helfen kann! schade, dass sich keine von deinen landsleuten zum wort meldet

Liebe Grüße
Eveline



Kontakt: >> zum Kontaktformular

http://rheuma-selbst-hilfe.at/rsh_forum/index.php?page=Index

nido ( gelöscht )
Beiträge:

22.01.2009 02:21
#3 RE: Erwerbsminderungsrente...Vorgehensweise Zitat · antworten

Liebe Rosenrot,

ich hoffe sehr für dich, dass du noch ein paar Tips bekommst.
Habe nur öfters bei deinen Landsleuten mitbekommen, dass für viele der VdK (oder so ) eine gute Anlaufstelle ist.

Wünsche dir alles Gute

Lg

Ladynell Offline

Stammgast

Beiträge: 149
Punkte: 149

22.01.2009 19:00
#4 RE: Erwerbsminderungsrente...Vorgehensweise Zitat · antworten

Hallo Rosenrot,

leider habe ich davon auch keine Ahnung. Ich war vor kurzem bei uns auf dem Sozialamt

und dort wurde mir gesagt, dass ich wahrscheinlich von der Jobkomm in Rente geschickt

werde wenn ich nicht mehr vermittelbar bin. Ich bin dann nicht mehr vermittelbar, wenn

es mir nicht möglich ist mindestens 3 Stunden täglich am Stück zu arbeiten. Das allerdings

alles unter Vorbehalt, weil ganz genau weiss ich noch nicht Bescheid. Ich habe nächste

Woche erst wieder einen Termin bei der Jobkomm. Sage Dir noch mal Bescheid wenn ich irgend

etwas erfahre.

Viele Grüsse Simone

"Krankenakte" (klick)

GaA Offline

Mitglied


Beiträge: 774
Punkte: 774

22.01.2009 23:26
#5 RE: Erwerbsminderungsrente...Vorgehensweise Zitat · antworten

moin moin

die teilweise und volle erwerbsminderung
sind da deine möglichkeiten.
natürlich sind daran bedingungen geknüpft.
ich setz dir mal einen link .. da kannst du erste informationen sammeln.
http://www.deutsche-rentenversicherung-b....html__nnn=true

ein wichtiger punkt zur rente wegen voller erwerbsunfähigkeit ist, das du in den letzten 5 jahren mind. 3 jahre pflichtbeiträge gezahlt hast.
aber das kannst du ja alles nachlesen auf der seite.

LG
Uwe

Rosenrot99 Offline

Neueinsteiger

Beiträge: 5
Punkte: 5

24.01.2009 06:48
#6 RE: Erwerbsminderungsrente...Vorgehensweise Zitat · antworten

Hallo,

danke erstmal bis hierhin für Eure Antworten..es ist echt verwirrend was man so ließt, ich denke ich werde mal meinen Jobvermittler von der ARge direkt daruaf ansprechen..

Lieben Gruß
Rosenrot

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen