Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Wir sind umgezogen!!
Zum neuen Forum - klicken --->  Rheuma-Selbst-Hilfe.at.com, Forum und Chat
Registrierungen sind hier nicht mehr möglich, bitte nur noch im neuen Forum registrieren!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 1.028 mal aufgerufen
 Psoriasis- Arthritis, Psoriasis- Spondarthritis
Juliane Offline

Mitglied

Beiträge: 65
Punkte: 65

13.01.2009 22:51
Rückenschmerzen = Schub? Zitat · antworten

Guten Morgen,
heute brauch ich mal Euren Rat. Ich habe eine seroneg. Spondart. (mit V.a. Bechterew/ Vasculitis/ Behcet)
und eine sekund. Fibro. Seit Sept. 08 nehme ich Prednisolon, anfangs 20mg reduziert auf nun 5mg, Arcoxia 90 nach Bedarf ebenso Valoron.
Im Laufe des Winters habe ich wiederholt bis zu 2 Wochen Arcoxia dazu genommen.
Seit nun 3 Tagen hab ich wieder vermehrt Rückenschmerzen: Kreuzbein/ ISG, untere Brustwirbel (Kastenwirbel),
Wirbel zwischen den Schulterblättern. Beide Fersen schmerzen, Sehnenansätze ebenso, Augen brennen wieder mit "Sandkörnern".
Arcoxia bringt kaum/keine Linderung. Vielleicht bin ich nur zu ungeduldig.
Ich überlege nun morgen früh zum Dok zu fahren.
Kann ich das als Schub bezeichnen? Blöde Frage, aber wie soll ich´s in Worte fassen.
Was meint Ihr? LG von Elke.

Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

14.01.2009 10:51
#2 RE: Rückenschmerzen = Schub? Zitat · antworten

hallo Juliane,

du zählst viele symptome auf, ich würde es als schub bezeichnen.

ist die morgensteifigkeit auch wieder länger (>1 stunde)? bist du müder (erschöpft trotz genügend schlaf) als sonst? auch das wären anzeichen für einen schub.

wünsche dir gute besserung!

Liebe Grüße
Eveline



Kontakt: >> zum Kontaktformular

http://www.vision-board.de/boards/fuehre...php?page=Index

Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

28.01.2009 19:41
#3 RE: Rückenschmerzen = Schub? Zitat · antworten

hallo juliane,

gibt es schon etwas neues bei dir?
geht es dir wieder besser?
was hat dein doc gesagt?

Liebe Grüße
Eveline



Kontakt: >> zum Kontaktformular

http://www.vision-board.de/boards/fuehre...php?page=Index

Juliane Offline

Mitglied

Beiträge: 65
Punkte: 65

29.01.2009 01:46
#4 RE: Rückenschmerzen = Schub? Zitat · antworten

Hallo Lilly,
ja, vielen Dank, es geht mir besser.
Ich bin am Folgetag zur Dok gegangen, mit "Haken und Ösen" versteht sich.
Ergebnis: wieder raus bin ich mit einem KG- Rezept.
Neuraltherapie könnte sie nicht machen, weil so viele Stellen betroffen wären.
Also hab ich zur Selbsthilfe gegriffen und 2 Tage später Prednisolon um 2,5mg
höher gesetzt. Am nächsten Tag schon Linderung, dann eindeutige Besserung.
Inzwischen geh ich zur KG und hab wieder reduziert.
Mitte Febr. habe ich dann meinen regulären Termin, ohne Bitte- Bitte.
Mal sehen, was dann kommt. Neli hatte mich auch schon nach einer Basis gefragt-
bislang hat die Dok sich nur zum Corti mit "2, maximal 3 Tagen Arcoxia"
durchringen können. Eindeutig zu wenig bei einer Attacke.
Leider sind die Rheumatologen hier sehr rar gesät, ich fühl mich ja eigentlich auch gut aufgehoben.
Danke Dir der Nachfrage, LG von Elke.

Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

30.01.2009 03:45
#5 RE: Rückenschmerzen = Schub? Zitat · antworten

hallo juliane,

In Antwort auf:
bislang hat die Dok sich nur zum Corti mit "2, maximal 3 Tagen Arcoxia"
durchringen können. Eindeutig zu wenig bei einer Attacke.

das deine krankheit nicht unter kontrolle ist, sieh man ja anhand deiner beschwerden. so unbehandelt wird es zu weiteren gelenkschäden kommen .
cortison ist auch kein medikament das man als dauertherapie einnehmen soll (zuviele langzeitschäden). es wird in der regel so lange gegeben, bis die basismedikamente ihre wirkung entfalten, dann wird es wieder ausgeschlichen.

warum sprichst du deinen doc nicht auf eine basistherapie an? warum bestehst du nicht auf die therapie? es ist doch dein körper und du wirst mit der behinderung leben müßen, nicht dein doc!
In Antwort auf:
(....) (mit V.a. Bechterew/ Vasculitis/ Behcet)

was ist aus diesem verdacht geworden? wurde schon eine der krankheiten bestätigt?
... noch ein grund mehr, eine therapie mit basismedikamenten zu beginnen!

alles gute und einen schönen tag wünsche ich dir!

Liebe Grüße
Eveline



Kontakt: >> zum Kontaktformular

http://www.vision-board.de/boards/fuehre...php?page=Index

Juliane Offline

Mitglied

Beiträge: 65
Punkte: 65

26.02.2009 21:44
#6 RE: Rückenschmerzen = Schub? Zitat · antworten

Guten Morgen zusammen,nun bin ich in der letzten Woche zur Kontrolle gewesen. Ich habe mal wieder Nagelblutungen, ein Zehennagel ist komplett blau. Habe der Dok. Fotos mitgebracht: Aha. Meine Bitte um Basis ist erstmal wieder vertagt worden, bis nach dem MRT- Ergebnis (Termin in 2 Wochen).

Seit Mittwoch habe ich heftigste Schmerzen, ich würde sagen "linkes ISG". Laufen und Sitzen ist kaum möglich, nur mit einer gepflegten Dosis Valoron 50/4 alle 6-7 Stunden. Bin gestern Morgen gleich zum örtlichen Orthop. gefahren, schließlich war es wieder Donnerstag und bei Rh-Dok nur mit Termin. So habe ich wenigstens einen Befund stehen: Lumbalgie, evt. Vorfall? Wahscheinlich Schub.
Wegen des MRT wollte er keine Infiltration machen. Therapie: Schmerzmittel, zur Not per Infusion, und Liegen oder etwas Laufen. Das hat mir gestern wirklich gut getan. Jetzt habe ich Rückenschmerzen, na klar. Aber das Valoron wirkt schon und ich muß einfach mal Rh.at oder R-O gucken.
Ich hab mir vorgenommen, am Montag früh gleich zur Rh-Dok zu fahren. BA werden sicher wieder nichts bringen, ich hoffe inständig, das im MRT ein Befund ist. So pervers wie es ist.
Auf ein Neues, LG von Elke.

Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

01.03.2009 01:00
#7 RE: Rückenschmerzen = Schub? Zitat · antworten

hallo elke,

tut mir leid, dass es dir immer noch schlecht geht!

In Antwort auf:
Ich habe mal wieder Nagelblutungen, ein Zehennagel ist komplett blau.

... das kann ein hinweis auf vasculitis sein , was hat der doc dazu gesagt?
In Antwort auf:
ich hoffe inständig, das im MRT ein Befund ist. So pervers wie es ist.

ich finde es nicht pervers, sondern ganz normal, dass man endlich einen sichtbaren beweis für seine beschwerden hat. man kommt sich ja selbst schon unglaubwürdig vor .....

berichte doch bitte, was der doc am montag sagt. für morgen drücke ich dir die daumen!

Liebe Grüße
Eveline



Kontakt: >> zum Kontaktformular

http://www.vision-board.de/boards/fuehre...php?page=Index

Juliane Offline

Mitglied

Beiträge: 65
Punkte: 65

01.03.2009 23:21
#8 RE: Rückenschmerzen = Schub? Zitat · antworten

Danke Lilly

für Deine Nachfrage.
Nein, heute morgen bin ich nicht zur Rh- Dok gefahren.
Warum? Weil´s besser wurde - wie Frauen halt so sind.

Der Vaskulitis- Verdacht steht schon seit 2005 im Raume.
Mein Ex- Chef (Angiologe) hatte damals schon kapillarmikroskopische Untersuchungen gemacht und
veränderte Kapillare festgestellt.
Auch war ich damals mit der Fragestellung in einer Rh- Klinik. Ergo: z.Zt. nichts greifbares.
Alle Berichte und Fotos hab ich bei der Dok vorgestellt und zwischenzeitlich immer mal wieder darauf verwiesen. Ergebnis kennst Du ja.
Mein Terminplan: Mittwoch zur Gastroskopie, nächsten Dienstag zum MRT.
Wenn nichts dazwischen kommt.
Und vielen Dank für Deine Anfrage, man hat sonst das Gefühl gegen eine Wand zu reden, so ganz ohne
Feedback. LG von Elke.

Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

04.03.2009 22:14
#9 RE: Rückenschmerzen = Schub? Zitat · antworten
hallo elke,
In Antwort auf:
Mittwoch zur Gastroskopie

gibt es schon ein ergebnis?

schönen tag wünsche ich dir!

Liebe Grüße
Eveline



Kontakt: >> zum Kontaktformular

http://www.vision-board.de/boards/fuehre...php?page=Index

Juliane Offline

Mitglied

Beiträge: 65
Punkte: 65

05.03.2009 02:34
#10 RE: Rückenschmerzen = Schub? Zitat · antworten

Hallo, Befund ist da.
Diese Mal eine chron. Antrumgastritis mit Korpusdrüsenzysten.
Vorbefund: multiple Antrumulcerationen, Laktoseintoleranz.
Also Entwarnung und alles weiter wie bisher. LG von Elke.

marie Offline

Stammgast

Beiträge: 369
Punkte: 369

06.03.2009 04:31
#11 RE: Rückenschmerzen = Schub? Zitat · antworten


hallo juliane,

die befunde sind mir unbekannt, aber dein: Also Entwarnung
klingt beruhigend!

alles gute!

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen