Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Wir sind umgezogen!!
Zum neuen Forum - klicken --->  Rheuma-Selbst-Hilfe.at.com, Forum und Chat
Registrierungen sind hier nicht mehr möglich, bitte nur noch im neuen Forum registrieren!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 467 mal aufgerufen
 Andere rheumatische Erkrankungen
Mupfeline Offline

Stammgast


Beiträge: 421
Punkte: 421

08.12.2008 05:44
So nun war ich zum MRT Zitat · antworten

Jetzt weiss ich wie sich eine Ölsardine anfühlt ... . Das Herabsteigen von der Liege war ein Kraftakt,
20 Minuten das rechte Bein stillhalten, sie mussten es fixieren. Ich habe eine ganze Weile gebraucht
eh wieder Gefühl im Bein war. Aber ich bekam die tröstliche Meinung "dass ich ja nicht dort
wäre wenn alles in Ordnung wäre" ... womit sie auch wieder Recht haben.

Am Donnerstagnachmittag - ja ich glaube es war Donnerstagnachmittag - hat es mir das
rechte Bein einfach weggezogen und zack lag ich wieder in der Ecke. Seitdem sind wirklich
Stöckchen angesagt - Gehstützen meine ich

Ach Leute, ich bin gespannt wo das noch hinführen soll.

Nächste Woche erfahre ich das Ergebnis - Bandscheibenvorfall oder Durchblutungsstörungen -
darauf hat man sich jetzt geeinigt.

Haltet die Öhrchen steif :)

Mupfeline


guck hier

"Das Leben ist eine Brücke. Du kannst sie überschreiten, aber baue keine Häuser auf ihr."

Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

08.12.2008 08:34
#2 RE: So nun war ich zum MRT Zitat · antworten

hallo mupfeline,

ich kann es dir nachfühlen .... ich mag die mrt untersuchung auch nicht.

ich hatte schon mind. 10 (wenn nicht öfter, habe es nicht gezählt) solche untersuchungen wegen meiner hws, und musste als ganzes in die röhre.
anfangs bekam ich sogar panikattacken, keine ahnung warum ...

ich wünsche dir, dass man endlich den grund für deine beschwerden findet! *daumendrück*

schönen abend noch!

Liebe Grüße
Eveline



Kontakt: >> zum Kontaktformular

http://rheuma-selbst-hilfe.at/rsh_forum/index.php?page=Index

Mupfeline Offline

Stammgast


Beiträge: 421
Punkte: 421

08.12.2008 19:23
#3 RE: So nun war ich zum MRT Zitat · antworten

Guten Morgen nach Österreich liebe Evi, nein, so oft hatte ich das nicht dieses MRT. Und
wenn ich ehrlich bin, ich lege keinen WErt auf eine Wiederholung,

Ich habe sonst nie Panik gehabt aber gestern war es soweit, ich habe immer nur
auf den Busen geguckt und dachte; "Hoffentlich bleibe ich nicht stecken"
Eigentlich passe ich gut durch diese Röhre aber was einem so für Gedanken
durch den Kopf gehen ... ich habe allen Ernstes überlegt wie und ob die mich
rausbekommen wenn ich stecken bleibe ... bin ich natürlich nicht, aber
feuerrotes Gesicht, der Blutdruck muss knapp vor 200 gewesen sein.

Morgen fahre ich zum Rheumatologen. Ein neuer - in Zwickau. Ist es
zuviel verlangt wenn ich endlich eine ordentliche Diagnose haben möchte?
Kann ich das auch sagen? Und soll ich meine Beschwerden alle aufzählen?
Und auch was mir sonst zu diesen Vorfällen, wie dem dreimal in die
Ecke fallen, passiert ist?

Ich habe Schiss vor dem Termin, nicht dass er mich wieder anguckt
und auf mein Alter verweist: "Wie alt sind Sie? Naja, mit 55 sind Arthrosen
unvermeidlich, Und auch das Weichteilrheuma ist da nichts Besonderes
mehr. Nehmen Sie Ihre Pillen, dann geht das schon."

Alles schon gehört ...

Ich wünsche Euch erstmal einen guten Morgen - nocheinmal - doppelt
hält besser :)

Mupfeline

guck hier

"Das Leben ist eine Brücke. Du kannst sie überschreiten, aber baue keine Häuser auf ihr."

Sophie Offline

Stammgast


Beiträge: 179
Punkte: 179

08.12.2008 20:08
#4 RE: So nun war ich zum MRT Zitat · antworten

Guten Morgen Mupfeline,
die Panik im MRT kenn ich; ich find´s jedesmal schrecklich, obwohl ich nur halb hinein mußte.
Ich schreib mir bevor ich zum arzt geh oft eine kleine liste (in meinen schönsten kalender ); das hilft mir, auf nichts wichtiges zu vergessen und sachlich zu bleiben, wenn einer nervt.
ganz was anderes noch. mein mann und ich betreuen eine großtante und ihren mann (88 und 91). der onkel ist aus zwickau, in den 60er jahren in österreich geblieben (wegen der Tante). er erzählt oft von zwickau. gibt es die brauerei (in der hat sein vater gearbeitet) noch?
lg
eva

Krankengeschichte --> klick

Mupfeline Offline

Stammgast


Beiträge: 421
Punkte: 421

09.12.2008 05:20
#5 RE: So nun war ich zum MRT Zitat · antworten

http://www.mauritius-brauerei.de/brauere...et_brauerei.htm

Liebe Eva, den Link habe ich gefunden. Wir trinken selbst nur
Bier hier aus der Nähe, oder wenn wir im Camping sind dann
das böhmische Bier. Ich bin sonst kein Biertrinker, aber es geht
nichts über böhmisches Bier…

Danke für den Tipp mit der Liste, das mache ich mir jetzt.

guck hier

"Das Leben ist eine Brücke. Du kannst sie überschreiten, aber baue keine Häuser auf ihr."

Sophie Offline

Stammgast


Beiträge: 179
Punkte: 179

09.12.2008 06:44
#6 RE: So nun war ich zum MRT Zitat · antworten

Liebe Mupfeline,
danke für den Link, ich hab gleich mal hingeschrieben, vielleicht kann ich was übers Internet bestellen.
lg
eva

Krankengeschichte --> klick

Mupfeline Offline

Stammgast


Beiträge: 421
Punkte: 421

11.12.2008 02:02
#7 RE: So nun war ich zum MRT Zitat · antworten
Wie schön dass Du den Link gebrauchen konntest, liebe Eva.

Ich war gestern beim Rheumatologen. Ich hätte mir den Weg
- und das Fahrgeld - sparen können. Er meinte: "Wir (also die
Rheumatologen) sind das "letzte Glied in der Kette" und jeder-
mann käme ersteinmal zu ihnen." Dann guckte er sich
die Finger an, kurzes Drücken und Faustballen in-
begriffen, Strümpfe ausziehen, kurze Begutachtung des
geschwollenen linken Fussgtelenks und des steifen rechten
Fussgelenkes. Wieder Strümpfe anziehen und die Mitteilung
dass es eine Polyarthrose wäre und die "wäre manchmal
sehr unangenehm" - das herkömmliche Rheuma wäre es nicht
und darüber sollte ich froh sein. Bin ich auch, vor lauter
Freude, es macht irrsinnig Spass wenn in den Fingern feste
die Schmerzen wühlen, einem alles aus der Hand fällt, das Gefühl
in den Fingerspitzen langsam verloren geht und nachts die
Schmerzen mich nicht schlafen lassen .

Früh krabble ich regelrecht auf allen vieren die Treppe runter.
Die Finger sind geschwollen wie dicke Würste
"aber er kann keine Schwelluung erkennen." Dann wurde mir
Blut abgenommen und die tröstliche Versicherung gegeben
dass ich wohl nichts mehr von ihm hören würde da es kein
"Rheuma" sei und ich zum Orthopäden gehen müsse. Meinen
Hinweis dass der Orthopäde "Weichteilrheuma" festgestellt
hätte - was immer das sein mag - und mich zun Rheumato-
logen geschickt hätte nahm er gar nicht zur Kenntnis.

So, Schluss, aus, das wars. Meine Geduld ist erschöpft . Ich weiss
nicht was ich falsch gemacht habe aber ich bin sicher dass der
Mann mir keine drei Worte geglaubt hat. Vielleicht wirke ich ja
auch unglaubwürdig, ich weiss nicht.

Ich lasse mich bei keinem Orthopäden und keinen Rheuma-
tologen mehr sehen.

Liebe aber frustrierte Grüße

Mupfeline

guck hier

"Das Leben ist eine Brücke. Du kannst sie überschreiten, aber baue keine Häuser auf ihr."

Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

11.12.2008 04:26
#8 RE: So nun war ich zum MRT Zitat · antworten

ach mupfeline,

du arme,- wieder ein arzt, den du abschreiben kannst ... !
gleich nach einer körperlichen untersuchung so eine diagnose zu stellen, halte ich zu verfrüht. er sollte zumindest mal die blutwerte abwarten ....
hat er dich wenigstens zu deiner vergangenheit und den aktuellen beschwerden befragt (anamnese)?

ich kann sehr gut verstehen, dass du frustriert bist! der wievielte rheumadoc war das jetzt? ich werde immer sehr zornig, wenn ich so einen bericht wie den deinen lese!
hast du ihm auch gesagt, dass deine beschwerden nachts und in den frühen morgenstunden am schlimmsten sind? von deinen schwitzattacken in der nacht?

am liebsten würde ich dich an der hand nehmen und mit dir zu einem "richtigen" rheumatologen gehen ....
lass bitte nicht den kopf hängen. vielleicht geht es dir ja wieder besser, wenn du diesen neuen frust verarbeitet hast!

wünsche dir noch einen schönen tag!

Liebe Grüße
Eveline



Kontakt: >> zum Kontaktformular

http://rheuma-selbst-hilfe.at/rsh_forum/index.php?page=Index

marie Offline

Stammgast

Beiträge: 369
Punkte: 369

11.12.2008 04:45
#9 RE: So nun war ich zum MRT Zitat · antworten
liebe mupfeline,

ich schliess mich da einfach mal an, wieder mal wohl ziemlich blöd gelaufen, schade....
in deiner vita habe ich nur arthrosen gelesen.....
deinen werdegang habe ich leider nicht im kopf, deshalb sorry, wenn das alles schon bekakelt wurde,
ist bei dir borreliose ausgeschlossen? sind die üblichen blutwerte untersucht um eine arthrits
auszuschliessen? also zb antikörper gegen ccp?

nicht aufgeben! marie

noch ein bildchen...

Mupfeline Offline

Stammgast


Beiträge: 421
Punkte: 421

11.12.2008 18:57
#10 RE: So nun war ich zum MRT Zitat · antworten
Hallo und guten Morgen, ich habe inzwischen als Diagnosen:

Arthrose (EZ), Polyarthrose, Polyarthritis, PCP, "Weichteilrheuma", - ich schreibe die Diagnosen gar
nicht mehr alle auf, es ändert sich ständig. An der Lungenfront: Fibrose Nein, Fibrose ja, Fibrose
Nein, Fibrose ja. Wir haben unsere geliebten Piepmätze abgegeben und nun "soll es gar nicht
von den Vögeln sei", Kortison-Spray ja, Kortison-Spray Nein, Kortison-Spray ja -

Das Schlimme ist dass ich langsam überlege ob ich spinne und mir das alles nur
einbilde. Die Borrelliose-Werte sind erhöht aber das hat nichts zu bedeuten da
es nicht kontrolliert wurde.

Die am häufigsten gestellte Theorie ist "Untypische PCP" ... und ich als kleiner Patient
soll mich da noch auskennen.

Das Thema ist gegessen da es in vernünftiger Entfernung keinen anderen Rheuma-
Arzt gibt.

Liebe GRüße

guck hier

"Das Leben ist eine Brücke. Du kannst sie überschreiten, aber baue keine Häuser auf ihr."

Sophie Offline

Stammgast


Beiträge: 179
Punkte: 179

12.12.2008 01:31
#11 RE: So nun war ich zum MRT Zitat · antworten

Liebe Mupfeline,
ich verstehen, dass Du frustiert bist von noch einem Fehlversuch, einen vernünftigen Arzt zu finden. Aber er gibt sie, wenn auch zu selten. Gib die Hoffnung nicht auf, einmal an einen von den netten und kompetenten zu geraten. Sehr schade, dass du gaaanz woanders wohnst wie ich, meiner ist total ok.
Ganz viele liebe Grüße, und lass dich nicht unterkriegen,
Eva

Krankengeschichte --> klick

Musikus Offline

Mitglied

Beiträge: 73
Punkte: 73

13.12.2008 04:00
#12 RE: So nun war ich zum MRT Zitat · antworten

Liebe Mupfeline,

so einen Vollblut-Idioten hatte ich auch gerade am Donnerstag gehabt. Diesen Orthopäden hatte ich extra gefragt, ob der auch was von Rheuma kennt. Seine Antwort: ja
Dann kam ich wie immer mit meinem Krempel inkl der im Nov angefertigten MRT-Bilder vom li Knie, seine Antwort:
Was soll der ganze Quatsch, eine Polymyositis hätte ich nicht, MTX u Corti bräuchte ich nicht und mit den Bildern könne er auch nichts anfangen, das wäre nur zur Beruhigung des Patienten.... ich dachte echt, das ich im falschen Film bin... eine Lymphdrainage hat er mir verschrieben, die nehme ich mit und im neuen Jahr gehe ich wieder zum rheum. Orthopäden, soll der sich mit meinem Knie beschäftigen. Leider ist der zwar gut, aber der Patient a) nur ne Nummer und b) sehr kurz angebunden.
Wat solls... - man(n)/frau kann nicht alles haben.

Gute Besserung
Musikus

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen