Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Wir sind umgezogen!!
Zum neuen Forum - klicken --->  Rheuma-Selbst-Hilfe.at.com, Forum und Chat
Registrierungen sind hier nicht mehr möglich, bitte nur noch im neuen Forum registrieren!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 2.009 mal aufgerufen
 Rheumatoide Arthritis (chron. Polyarthritis)
Sylvia_cP Offline

Moderator


Beiträge: 258
Punkte: 258

02.12.2008 05:51
Welche Rheuma-Medis können Augendruck erhöhen? Zitat · antworten

hallo in die runde!

habe lange überlegt in welchem unterforum ich diesen thread eröffnen soll.
vorweg an evi: falls ich was falsch gemacht habe, kannst du das dann für mich wieder gerade ziehen/schieben?

meine wenigkeit kämpft ja schon mehr als 25 jahre mit der cp u. allem was dazu gehört. dazu bin ich auch noch mit anderen gesundheitlichen probs gesegnet, ganz vordergründig meine augen, womit ich beim eigentlichen thema bin.

ich hatte im frühen erwachsenenalter an beiden augen eine graue-star-op, was jetzt ein sogenanntes aphakieglaukom nach sich gezogen hat. nun träufel ich schon mehr als 10 jahre täglich mehrmals augentropfen in meine auf gut österreichisch gesagt "guggerl" u. seit mitte diesen jahres schlittere ich was den augendruck betrifft irgendwie von einer krise in die nächste.

im klartext: wir bekommen den augendruck auch mit den besten augentropfen fast nicht mehr unter kontrolle. haben heuer schon 2x die wirkstoffe gewechselt, seit heute muss ich auch diamox (entwässerungs-tabs) dazu nehmen, denn so geht es nicht weiter, es wird lansgsam finsterer um mich, gehe schon sehr ungern in dunkelheit draussen oder für meine begriffe schlecht ausgeleuchteten räumen irgendwo rum, fühle mich da nicht mehr sehr gut dabei...

ich will da gar nicht weiter denken u. grübeln anfangen... bin aber seit heute nach dem augenarzttermin am vormittag mehr down als up... btw: ich weiß seit mitte des jahres, dass ich auf beiden augen nur noch einen visus von 0,6 (sehleistung von 60%) u. am linken auge bereits ein sehr eingeschränktes gesichtsfeld habe...

zur kernfrage an die foris hier: kennt ihr rheuma-medis die sich langfritig auf den augeninnendruck negativ auswirken? seit 2 jahren bekomme ich mtx - seit 3 wochen spritze ich es mir selber davor in tabletten form - die anderen jahre war ich auch mit anderen basis-medis, wie resochin, ridaura u. salazopyrin eingedeckt.

ich habe in der ganzen rheuma-karriere nie corti als tabs genommen, nur lokal in die gelenke gespritzt bekommen. an schmerzmedis waren nur ibu in den ersten jahren u. seit mehr als 20 jahre voltaren am programm.

ansonsten nehme ich nur blutdrucksenker u. eben die augentropfen die auch betablocker sind u. das wäre es auch schon.

konkret würde mich interessieren: kann mtx oder voltaren den augendruck erhöhen? habe zu beiden medis weder im inet noch im beiback etwas gefunden...

ich muss jetzt erstmal bis zum freitag mein entwässerungsmittel artig schlucken u. dann wieder zum augenarzt... drückt mir die daumen, dass wenigsten das diamox hilft, auch wenn ich keine große freude habe das zeugs zu schlucken.

alternativ bleibt nur die op die aber mein sehvermögen keinesfalls mehr verbessert, sondern nur den super-gau (erblindung) verhindern kann...

habe mir meinen start in die bu-rente auch ein bisserl sorgenfreier u. besinnlicher vorgestellt...
trotzdem danke schon für's lesen u. zuhören u. überhaupt...

--------------------------------------------
Liebe Grüße von Sylvia

Meine Krankengeschichte

Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

02.12.2008 08:57
#2 RE: Welche Rheuma-Medis können Augendruck erhöhen? Zitat · antworten

hallo liebe sylvia,

es tut mir wahnsinnig leid! du hast schon so viele proleme mit deiner gesundheit,- jetzt auch noch das!

ich konnte leider auch keine antworten auf deine frage finden....

aber das hier klingt doch recht interessant:

In Antwort auf:
Sekundäres Offenwinkelglaukom

Ein Sekundärglaukom ist ein Grüner Star, bei dem eine weitere Erkrankung die Ursache für die Augendruckerhöhung ist. Beim sekundären Offenwinkelglaukom wird das Trabekelwerk im Kammerwinkel durch verschiedene Materialien verstopft. Dies können z. B. Zellen (Entzündungszellen, rote Blutkörperchen bei Blutungen), Eiweißstoffe oder Pigmente aus der Regenbogenhaut sein. Ebenso kann eine längere Behandlung mit Cortison zur Augendruckerhöhung führen. Die Symptome dieser Glaukome entsprechen im Prinzip denen bei einem primären Offenwinkelglaukom.



quelle

vielleicht wird dein augeninnendruck ja besser, wenn mtx endlich wirkung zeigt?
ich wünsche es dir so sehr!

*knuddel* und eine gute nacht!

Liebe Grüße
Eveline



Kontakt: >> zum Kontaktformular

http://rheuma-selbst-hilfe.at/rsh_forum/index.php?page=Index

Sylvia_cP Offline

Moderator


Beiträge: 258
Punkte: 258

04.12.2008 22:51
#3 RE: Welche Rheuma-Medis können Augendruck erhöhen? Zitat · antworten

huhu evi!

danke für deine info!
es ist durchaus möglich dass entzündungszellen da bei mir auch noch mit eine rolle spielen u. vielleicht sollte ich wirklich noch abwarten u. mich in geduld üben was die volle wirkung beim mtx betrifft...

jedenfalls war der augendruck heute wieder - gott sei dank - in der norm, ich muss aber die diamox brav weiter nehmen u. in einer woche wieder zur augendruck-kontrolle. mein schönstes weihnachtsgeschenk wäre, wenn der augendruck in der norm bleibt u. ich nicht ins kh muss...

die diamox haben es natürlich auch in sich. ich habe gestern ein ameisenlaufen in beiden händen bis zu den äussersten fingerspitzen gehabt. boah das war gemein, das habe ich noch in meinem ganzen leben nicht verspürt sowas. die augenärztin meinte ich soll viel bananen essen, damit der kalium-haushalt wieder ausgeglichen wird. auch werde ich sehr müde von den diamox u. habe einen trocken mund, diese nebenwirkungen sollten aber nur anfangs sein u. dann wieder verschwinden...

schönes 2.advent-wochenende ins burgenland an euch 2

--------------------------------------------
Liebe Grüße von Sylvia

Meine Krankengeschichte

Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

07.12.2008 05:23
#4 RE: Welche Rheuma-Medis können Augendruck erhöhen? Zitat · antworten

hallo sylvia,

diese nebenwirkungen haben mehrere medis . ich hatte diese beschwerden verstärkt unter blutdruck erhöhenden medikamenten.
durch die polyneuropathie habe ich sowieso dieses "ameisenlaufen",- aber auch brennschmerzen in den händen und beinen.

super, dass der augeninnendruck wieder ok war! ich hoffe, dass das diamox weiterhin so gut anschlägt!

für heute abend wünsche ich dir viel spass!

Liebe Grüße
Eveline



Kontakt: >> zum Kontaktformular

http://rheuma-selbst-hilfe.at/rsh_forum/index.php?page=Index

Sylvia_cP Offline

Moderator


Beiträge: 258
Punkte: 258

14.12.2008 23:16
#5 RE: Welche Rheuma-Medis können Augendruck erhöhen? Zitat · antworten
hallo evi!

naja irgendwie fährt der augendruck zur zeit mit mir wieder achterbahn.
letzten freitag war's wieder leicht über der norm, muss also diesen freitag wieder zur kontrolle zum augenarzt.
wenn der druck dann auch noch zu hoch ist, dann bleibt mir das hanuschkrankenhaus zur weiteren ambulanten überwachung über die feiertage nicht erspart. hoffentlich bleibst nur bei der ambulanten überwachung...

also ich kann im moment ganz viele daumendrücker gebrauchen...

--------------------------------------------
Liebe Grüße von Sylvia

Meine Krankengeschichte

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen