Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Wir sind umgezogen!!
Zum neuen Forum - klicken --->  Rheuma-Selbst-Hilfe.at.com, Forum und Chat
Registrierungen sind hier nicht mehr möglich, bitte nur noch im neuen Forum registrieren!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 1.960 mal aufgerufen
 Ernährung
juguja Offline

Profi


Beiträge: 526
Punkte: 526

23.10.2009 20:06
Histaminintoleranz Zitat · antworten

Hat sich von euch schon mal jemand mit Histaminintoleranz beschäftigt? Ich bin darauf gestoßen, weil ich mich ja gewundert habe, warum gerade Käse und Tomaten meine Schmerzen so verstärken. Und gerade diese Lebensmittel spielen da wohl auch eine Rolle. Das könnte auch eine Erklärung dafür sein, dass ich nachts deutlich mehr schwitze, wenn ich Schokolade gegessen habe. Außerdem habe ich oft einen Juckreiz am ganzen Körper, besonders nachts, den ich aber noch nichts bestimmtem zuordnen konnte. Vielleicht hängt damit auch zusammen, dass oft meine Nase zu ist...

Ich denke, das ist eine interessante Sache, und ich habe beschlossen, auf jeden Fall einmal deutlicher darauf zu achten, was ich esse. In den letzten Tagen habe ich nämlich wieder Käse und Tomaten gegessen, und prompt hatte ich wieder mehr Schmerzen.

Ich glaube zwar nicht, dass Rheuma auch eine Art Allergie ist, wie manche Artikel sogar vorschlagen, aber ich könnte mir schon vorstellen, dass schon vorhandener Entzündungsschmerz durch eine solche pseudo-allergische Reaktion verstärkt werden kann.


Viele Grüße aus Canada,

Jutta



Meine Krankengeschichte

Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

23.10.2009 21:45
#2 RE: Histaminintoleranz, Allergietypen Zitat · antworten

hallo jutta,

ich habe mich mit dem thema vor längerer zeit ausgiebig befasst.

bei mir war zuerst die allergie da, dann im weiteren verlauf asthma und rheuma.

In Antwort auf:
Ich glaube zwar nicht, dass Rheuma auch eine Art Allergie ist, wie manche Artikel sogar vorschlagen (...)


"rheuma" hat so viele auslöser, auch eine allergie kann der auslöser sein!

2 allergietypen kommen hier in betracht und zwar:
- zytotoxischer typ der überempfindlichkeitsreaktion (typ II)
- immunkomplextyp der überempfindlichkeitsreaktionen (typ III)

bei mir sind mehrere immunologische krankheiten bekannt, dazu zählt das asthma bronch., das atopische ekzem (besser bekannt als neurodermitis), allergien gegen hausstaubmilben, gräser-pollen, katzenhaare und medikamenteninhaltsstoffe (bei vielen schmerzmittel wie z.b. diclofenac, ibubrufen, matamizol, salizylate u.a).

also ich bin ein allergietyp I, II und III ....

hier kannst du einiges nachlesen:
Allergische Erkrankungen
allergische Reaktion und Immunsystem
Symptome
Maßnahmen
anaphylaktischer Schock
Allergene
Atopie

das einzige "lebensmittel" auf das ist sofort mit verstopfter nase und niesanfällen reagiere ist das histamin im wein

falls der link nicht funktioniert, dann findest du die pdf-datei in der dateianlage

Liebe Grüße
Eveline



Kontakt: >> zum Kontaktformular

http://www.vision-board.de/boards/fuehre...php?page=Index

Dateianlage:
allergische erkrankungen.pdf
juguja Offline

Profi


Beiträge: 526
Punkte: 526

24.10.2009 09:24
#3 RE: Histaminintoleranz, Allergietypen Zitat · antworten

Hallo Evi,

vielen Dank für die Info. Dass du so viele Allergien hast, ist bestimmt nervig. Ist denn eine Histaminintolaranz nun auch eine Allergie? Wie auch immer, ich werde bestimmte Lebensmittel mal weglassen.


Viele Grüße aus Canada,

Jutta



Meine Krankengeschichte

Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

24.10.2009 15:43
#4 RE: Histaminintoleranz, Allergietypen Zitat · antworten

hallo jutta,

In Antwort auf:
Die Histaminintoleranz ist keine Allergie im medizinischen Sinn,
da ihr keine immunologische Reaktion zu Grunde liegt. Vielmehr handelt
es sich dabei um eine sondern eine Abbaustörung eines Lebensmittelbestandteils.
Die Folgen für Betroffene sind leider oft ähnlich beschwerlich.

Grundlagen

Die sogenannte Histaminose bzw. Histaminintoleranz beschreibt die Unverträglichkeit von stark histaminhaltigen Nahrungsmitteln bzw. die Unfähigkeit des menschlichen Körpers, aufgenommenes Histamin im ausreichenden Maße abzubauen. Die Patienten können das mit der Nahrung aufgenommene Histamin nicht abbauen, es wird in den Körper aufgenommen und erzeugt die typischen "allergieähnlichen" Symptome. Obwohl die Histaminintoleranz keine Allergie darstellt, ist sie immer Folge oder Begleiter anderer Unverträglichkeiten oder Allergien.



Quelle

Liebe Grüße
Eveline



Kontakt: >> zum Kontaktformular

http://www.vision-board.de/boards/fuehre...php?page=Index

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen