Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Wir sind umgezogen!!
Zum neuen Forum - klicken --->  Rheuma-Selbst-Hilfe.at.com, Forum und Chat
Registrierungen sind hier nicht mehr möglich, bitte nur noch im neuen Forum registrieren!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 1.918 mal aufgerufen
 Weichteilrheumatische Erkrankungen
Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

05.10.2009 18:55
#1 RE: Hallöchen alle zusammen.......... Zitat · antworten

hallo maja,

und lich bei uns!

meine antworten auf deine fragen von:
http://www.rheuma-selbst-hilfe.com/t1205...e-zusammen.html

In Antwort auf:
Laut den bisherigen Untersuchungsergebnissen scheint es sich nicht um Rheuma zu handeln. Man nennt es derzeit Myositis.


auch die myositis gehört zu den rheumatischen erkrankungen, und zwar zählt sie zur gruppe der weichteilrheumatischen erkrankungen. dieses rheuma spielt sich nicht in den harten, knöchernen strukturen des körpers ab, sondern eben in den weichen strukturen, wie muskeln, sehnen, bändern und unterhautfettgewebe.

In Antwort auf:
Allerdings werden hier offensichtlich nur die Symptome bekämpft. Meine Schmerzzonen, li. Schultergelenk, re. Ellenbogen und oft auch die gesamte Muskulatur im vorderen Schultergürtelbereich sowie den Armen sind weiter vorhanden.


so wie es aber aussieht, ist nicht nur die muskulatur sondern auch deine gelenke betroffen.

entzündliches rheuma ist eine autoimmunerkrankung_ und zum heutigen stand der wissenschaft noch nicht heilbar.

In Antwort auf:
Leukos um die 10.000 <- sehr merkwürdig, man findet aber keine Ursache.


wurden die leukos differenziert?
leukozyten gehören zu den entzündungsparametern, genau so wie die blutsenkung und das crp. bei mir z.b. liegen sie immer zwischen 12-16000, ohne dass eine infektion vorliegt.

bei welchem arzt bist du in behandlung (fachrichtung)?

ich würde dir empfehlen, dich bei einem internisten mit zusatzfach "rheumatologie" vorzustellen. der wäre in deinem fall der richtige ansprechpartner.

wünsche dir noch einen schönen tag!

Liebe Grüße
Eveline



Kontakt: >> zum Kontaktformular

http://www.vision-board.de/boards/fuehre...php?page=Index

maja Offline

Neueinsteiger

Beiträge: 7
Punkte: 7

07.10.2009 03:42
#2 RE: Hallöchen alle zusammen.......... Zitat · antworten

Ich denke da genauso wie du. So ganz unbedarft bin ich ja durch meinen Beruf nicht. Bin allerdings entsetzt was für Aussagen von Fachleuten alles so in die welt gesetzt werden.

Zur Gelenkbeteiligung:
Ich habe nicht das Gefühl, dass die Gelenke selbst betroffen sind. Es ist schwer zu beschreiben. Die Schmerzen entstehen eher im Umfeld des Gelenkes also da wo Sehnen und Bänder sind. Die Schmerzen wandern teilweise auch an einem Muskelstrang entlang. Manchmal spürt man auch eine leichte Schwellung an der aktuell schmerzhaften Stelle.

Einzig das rechte Ellenbogengelenk verhält sich anders. Hier habe ich das Gefühl, dass eine Knochenhautentzündung oder Entzündung eines Schleimbeutels vorliegt. Das kann aber auch ein Überlastungssyndrom aufgrund meines Berufes sein. Habe ich schon seit Jahren immer mal wieder gehabt. Nur diesmal bekomme ich es nicht in Griff mit schonen, kühlen etc. Trotzdem habe ich auch an diesem Arm, unabhängig von der Ellenbogenproblematik einen Wanderschmerz in der Muskulatur.

Zu den Leukos. Da ist bisher vermutlich nichts differenziert worden. Wird auf jeden Fall Gesprächsthema bei meinem nächsten Termin Ende September sein.

Der derzeitig zuständige Arzt ist Internist und Rheumatologe.

Gestern ging es mir sehr gut. Fühlte mich fit, obwohl ich jetzt die 2. Erkältung habe innerhalb von ca. 20 Tagen. Die Symptome fingen pünktlich mit der Einnahme der 1. Tablette Arcoxia an. Ich hoffe nicht, dass da ein Zusammenhang besteht. Heute fühle ich mich schlapp, von der Muskulatur her, Hauptschmerzzone heute mittig über dem linken Schlüsselbein. Aber ich bin immer noch viel besser dran als noch vor 3 Wochen ohne Arcoxia.

*Grrrrrrrr ich jammere viel zu sehr herum. Vielen meiner Patienten geht es viel schlechter.

Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

07.10.2009 05:36
#3 RE: Hallöchen alle zusammen.......... Zitat · antworten

hallo maja,

In Antwort auf:
Bin allerdings entsetzt was für Aussagen von Fachleuten alles so in die welt gesetzt werden.


da wird dir im laufe der zeit noch so einiges unterkommen ....

In Antwort auf:
Das kann aber auch ein Überlastungssyndrom aufgrund meines Berufes sein. Habe ich schon seit Jahren immer mal wieder gehabt.


das habe ich auch immer gedacht. ich hatte sehr häufig sehnenscheidenentzündungen in den daumengrundgelenken, und schob es auf die vielen knöpfe in den bettlacken (früher gab es noch keine spannleintücher, zu mindest nicht in den krankenhäusern ) die ich tägl. aufmachen musste .... (habe ebenfalls in der pflege gearbeitet bevor ich krankheitshalber in rente geschickt wurde)

ich glaube nicht, dass die erkältung mit der einnahme von arcoxia zusammenhängt.
arcoxia ist zwar schmerzstillend und entzündungshemmend, unterdrückt aber das immunsystem nicht (so wie z.b. cotison).

In Antwort auf:
*Grrrrrrrr ich jammere viel zu sehr herum. Vielen meiner Patienten geht es viel schlechter


das stimmt, aber eine kranke-schwester ist keine gute schwester .
wie soll man sich seiner pat. 100% annehmen (wie es ihnen auch zusteht), wenn man selbst starke schmerzen hat, sich schlapp fühlt und sich kaum bewegen kann?

wünsche dir einen schönen abend!

Liebe Grüße
Eveline



Kontakt: >> zum Kontaktformular

http://www.vision-board.de/boards/fuehre...php?page=Index

Mondschein22 Offline

Neueinsteiger

Beiträge: 3
Punkte: 3

14.10.2009 06:38
#4 RE: Hallöchen alle zusammen.......... Zitat · antworten

Hallo Maya

auch von mir wenn auch verspätet ein

Hast Du auch unter Umständen Probleme mit der Haut, brennen oder das Gefühl die Haut möchte sich vom Muskel lösen oder unerklärliche Rötungen? Hast Du das Gefühl das Deine Kraft nachläßt, nicht durch Schmerzen sondern einfach das keine Kraft mehr da ist?
Lass Dich auf jeden Fall nicht von Deinen Doc´s unterkriegen DU hast nur den einen Körper. Ich mache mir kurz bevor der Termin
beim Doc ansteht eine Art Fragenliste damit ich auch nicht´s vergesse.
Wurde schon einmal ein Cortison-Stoss Test in Erwägung gezogen?

Liebe Grüße Mondschein22

maja Offline

Neueinsteiger

Beiträge: 7
Punkte: 7

27.10.2009 02:19
#5 RE: Hallöchen alle zusammen.......... Zitat · antworten

Ui sorry ich habe deine Antwort total übersehen. Hab einfach derzeit zuviel um die Ohren. Auf der Arbeit Chaos wegen ein paar Erkrankungen im Kollegenkreis, mein Sohn hat mir mein Auto zerdeppert und ich muß mich jetzt auch noch mit der Versicherung herumschlagen.

Mein Kraft läßt nach und da bin ich mittlerweile auch sicher das es nicht nur durch den Schmerz kommt. Probleme mit der Haut habe ich nicht, außer das sie sehr sensibel ist. Eine Cortisonstoßtherapie wurde noch nicht gemacht.

Seid ich Arcoxia nehme sind ca. 75 % meiner Beschwerden verschwunden, das sind vor allem extreme Müdigkeit, diffuse Muskelschmerzen, starke Anlaufschwierigkeiten wenn man mal zur Ruhe gekommen war. Mit dem Rest läßt sich noch ganz gut leben.

Nervig sind die beiden Entzündungsbereiche li. Schultergelenk und re. Ellenbogenbereich. Entlastung geht auch nicht da beide Seiten betroffen. Kompressionsstrümpfe anziehen ist derzeit mein Lieblingsjob. Da wetteifern beide Stellen heftig darum wer mehr schmerzen kann. Hab natürlich in meinem Job auch keine Chance auf Schonung.

Heute hatte ich wieder Termin. Tja ich denke ich sollte woanders hingehen. Bin aktuell noch in der rheumatologischen Ambulanz der Poliklinik unserer Uni in Behandlung. Man war sehr verwundert darüber das ich keine Entzündungswerte mitgebracht habe. Hätte man mir gesagt das ich die vorab bei meiner Hausärztin machen lassen sollte, wäre das ja alles kein Problem gewesen. Aber so ganz ohne gescheite Kommunikation geht das nunmal nicht. Bisher wurde mir immer in der Uniklinik Blut abgenommen. Die Involvierung externer Stellen wurde nie erwähnt.

Eine Differenzierung der Leukos habe ich heute nicht mehr angesprochen. Nach dem heutigen Erlebnis hatte ich da keinen Nerv mehr zu. Ich werde das mit meiner Hausärztin durchsprechen und ggf. dann anderen Rheumatologen zu Rate ziehen.

Mich nervt auch mittlerweile die Wartetaktik. Man hat heute nochmals Blut abgenommen, Werte kann ich in ein paar Tagen erfahren. Nächster Termin in ca. 7 Wochen mit CRP und BSG Wert von meiner Hausärztin. Dann will man weiter schauen wenn die Entzündung nicht besser geworden ist gezielt dagegen vorgehen. Immerhin hat man erkannt, dass Arcoxia nur symptomatisch agiert.

Ich bin mir sicher das nichts besser wird bis dahin. Wie auch wenn keine entzündungshemmende Behandlung erfolgt. Immerhin baut sich das ganze seit 2007 schon langsam auf, vermutlich auch schon früher.

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen