Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Wir sind umgezogen!!
Zum neuen Forum - klicken --->  Rheuma-Selbst-Hilfe.at.com, Forum und Chat
Registrierungen sind hier nicht mehr möglich, bitte nur noch im neuen Forum registrieren!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 3.424 mal aufgerufen
 Rheumatoide Arthritis (chron. Polyarthritis)
Melodie Offline

0-Poster

Beiträge: 1
Punkte: 1

14.08.2009 06:55
#1 Frage zu RoActemra Zitat · antworten

Hallo Ihr Lieben, ich bin vollkommen neu hier und begrüsse Alle ganz herzlich. Ich hoffe ich darf Euch gleich eine Frage stellen?
Ich habe seit etwas mehr als 2Jahren die Diagnose
rheumatoide Arthritis und bin leider in der blöden Situation, dass ich auf die herkömmlichen Mittel wie MTX, Arava sowie Enbrel allergisch (schwere Neutropenie) reagiert hab und Humira keine ausreichende Wirkung zeigte. Nun habe ich vor 3 Wochen das erste Mal Roactemra bekommen. Die Mediziner waren hocherfreut, weil sie vollkommen überzeugt von der schnellen Wirkung sind,nur bei mir greift dieses Mittel noch nicht. Hat jemand schon Erfahrung damit??
Ich würde mich freuen über Antworten vielen Dank
Silvi

Eveline Offline

Administrator

Beiträge: 2.764
Punkte: 2.764

14.08.2009 11:21
#2 RE: Frage zu RoActemra Zitat · antworten

hallo silvi,

und lich in unserer runde! .

da das medikament noch sehr neu in europa zugelassen ist, gibt es noch nicht so viele erfahrungswerte von seiten der patienten.
ganz ausführliche informatioen über RoActemra findest du in folgenden link:

http://www.emea.europa.eu/humandocs/PDFs...H-955-PI-de.pdf

fall der link nicht funktioniert dann ist die information noch in der datei-anlage zum downloaden.

der wirkungseintritt soll lt. hersteller, sehr rasch erfolgen (2 wochen). die wirkung soll sich im laufe der therapie noch weiter verbessern. von tnf-blockern ist bekannt, dass der volle wirkungseintritt bei 6-8 monaten liegen kann (bei dem antikörper tocilizumab konnte ich noch keine info finden, bis wann man mit dem vollen wirkungseintritt rechnen könnte) ...
also muss man bei der therapie auch hier wieder geduld haben und abwarten .

mein arzt hat mir RoActemra ebenfalls vorgeschlagen. hatte zuvor 4 jahre mtx/20mg und humira für 3 jahre.

ich habe mir erlaubt, deine anfrage als eigenen thread zu eröffnen.

auf ein gutes miteinander und einen regen erfahrungsaustausch!

Liebe Grüße
Eveline



Kontakt: >> zum Kontaktformular

http://rheuma-selbst-hilfe.at/rsh_forum/index.php?page=Index

Dateianlage:
RoActemra.pdf
GaA Offline

Mitglied


Beiträge: 774
Punkte: 774

17.08.2009 12:17
#3 RE: Frage zu RoActemra Zitat · antworten

moin moin .... und herzlich willkommen bei uns.

bissel geduld wirst du aufbringen müßen , umzusehen wie das neue medi bei dir wirkt.

halt uns bitte auf dem laufenden .

LG
Uwe

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen